Jugendweltmeisterschaften: Dominik holt Platz 15, Maja und Sepas mit je 5 Punkten

Vom 5. bis zum 17. September 2022 fanden in Mamaia, Rumänien, die Jugendweltmeisterschaften der Altersklassen U14 bis U18 statt. Und vom 15. bis zum 28. September 2022 spielen die jüngeren von U8 bis U12 ihre Weltmeisterschaft in Batumi, Georgien.

Was es noch nie gab, gleich drei Mitglieder der VSG hatten sich für diese Jugendweltmeisterschaften qualifiziert. Dominik Laux, schon mehrfach mit tollen Resultaten bei den Weltmeisterschaften, hatte sich dieses Jahr als Deutscher Vizemeister der U16 erneut qualifiziert. In der Mädchengruppe U16w war als amtierende Deutsche Meisterin Maja Buchholz am Start. Und last but not least, Sepas Zargaran, sechster der Deutschen Meisterschaften, geht in der U8 an den Start.

Wer mitfiebern möchte, hier sind die Links zu den Spielern und den offiziellen Turnierseiten:

Turnierseite U14-U18

Dominik Laux (U16: 5.-17.9.22) – Liveübertragung (Runde bitte selber einstellen)

Dominik belegte am Ende einen hervorragenden 15. Platz unter den 111 Teilnehmern. Wie schon im Vorjahr war Dominik damit bester Deutscher Teilnehmer. In Runde 8 hatte sich Dominik bis an das erste Brett hochgespielt. Ein Platz ganz weit oben war zum Greifen nah. doch im Schlusspurt der letzten drei Runden gab es dann doch noch zwei stärkere Spieler. Dennoch, ein bärenstarkes Turnier. Vom Startrang 26 ging es hoch auf 15 und mit einer Leistung von mehr als 2300 ELO-Punkten wächst auch Dominiks ELO kräftig weiter.

Volle Konzentration in Runde 8 am ersten Brett

Maja Buchholz (U16w: 5.-17.9.22) – Liveübertragung (Runde bitte selber einstellen)

Für Maja war es die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. Da darf man schon mal nervös werden. Doch fünf gewonnene Partien und kein einziges Remis zeugen von einem kämpferischen Turnier. Ein Mittelfeldplatz war das Endergebnis. Für die Premiere bei einer WM ein tolles Resultat.

Maja mit ihrer Kaderkollegin Lepu Coco Zhou
Die Deutsche Delegation in Mamaia

Turnierseite U8-U12

Sepas Zargaran (U8: 15.-28.9.22) – Liveübertragung (Runde bitte selber einstellen)

Für Sepas war es natürlich auch die erste Weltmeisterschaft seiner noch jungen Schachkarriere. War der Respekt vor den Gegnern am Anfang noch sehr groß, merkte Sepas bald, dass die anderen auch nur mit Wasser kochen. Nach 11 Runden hatte sich Sepas 5 Siege erkämpft und damit fast 50% aller Punkte geholt. Eine Spitzenleistung wie wir finden! Das Titelbild zeigt Sepas im Kreis der Deutschen Delegation in Batumi.

Sepas vor der 2. Runde gegen einen kasachischen Teilnehmer
An die WM erinnert man sich ein ganzes Leben

Aufrufe: 303

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 2 =