Ligaspieltag: Damenmannschaft startet in Regionalliga Süd-West – Jugendteams und 5. Mannschaft ebenfalls aktiv

Schach pur, das war das Wochenende 27./28. Oktober 2018! Neben den Hessischen U10- und Blitzmannschaftsmeisterschaften standen auch zahlreiche Ligaspiele bei den Erwachsenen und der Jugend an. Die Ligaspiele standen ganz im Zeichen der Premiere unserer 1. Damenmannschaft in der Regionalliga Süd-West, der dritthöchsten deutschen Spielklasse. Zum Auftakt war die VSGO Gastgeber eines Doppelspieltages mit den Mannschaften des Godesberger Schachklub 1929, Schachklub Landau 1908 sowie Kisschess e.V. aus Bad Kissingen.

Los ging es am Samstag gegen Kisschess e.V. mit der Besetzung Rosalie, Antje, Beate und Susanne, der nun historischen ersten Offenbacher Frauen-Regionalligamannschaft. Erwartungsgemäß war das Offenbacher Team deutlicher Außenseiter gegen die DWZ- und ELO-Favoriten der Liga. Jedoch entwickelte sich eine spannende Partie. Rosalie, wenn auch kampflos, konnte den ersten Punkt des Tages zur 1:0 Führung verbuchen, da ihre Gegnerin nicht am Brett erschien. Zu einem Unentschieden hätte jetzt noch ein weiterer Punkt an einem der drei anderen Bretter gereicht. Antje, Beate und Susanne kämpften wacker und gaben ihr bestes, doch am Ende sollte die Überraschung nicht gelingen und die Partie ging mit 1:3 verloren.

Das Premierenteam in der Regionalliga Süd-West: Rosalie, Antje, Beate und Susanne.

Am Sonntag stand mit dem Godesberger Schachklub 1929 gleich das zweite Schwergewicht der Liga auf dem Programm. Mit Oma, Mama und zwei Töchtern saß der ganze weibliche Teil der Familie Trunz am Brett. Brüderchen Daniel und Papa Sebastian feuerten die Mannschaft an.

Offenbach gegen “Familie Trunz” am Sonntag

Mit Tamila hatte Godesberg die 5. der Jugend-Europameisterschaft in der Altersklasse U8 am Start. Michelle an Brett vier ist eine der besten U10-Spielerinnen Deutschlands. Oma Tatiana ist die Trainerin des Teams und Elena das spielstärkste Familienmitglied mit einer DWZ über 2.000.

Für Offenbach begann das Match hervorragend. Antje spielte an Brett 2 eine großartige Partie und konnte Offenbach 1:0 in Führung bringen. Und auch an den anderen Brettern sah es zu diesem Zeitpunkt gut aus. Rosalie erspielte sich sogar eine Mehrfigur. Als jedoch nach 30 Zügen beide Spielerinnen in Zeitnot kamen und niemand mehr wusste, ob die 40 Züge erreicht waren oder nicht, bot Rosalie Remis, welches dankbar angenommen wurde. Leider kam auch Laura aus einer sehr vielversprechenden Stellung weit vor dem 40. Zug in Zeitnot, so dass die Partie gedreht wurde und aus Offenbacher Sicht noch verloren ging. Auch am vierten Brett ging die Partie schließlich verloren, nachdem es lange Zeit nach einem Remis ausgesehen hatte. 1,5:2,5 lautete das Endergebnis. Das ergibt zwar leider keinen Mannschaftspunkt, aber angesichts des Spielverlaufes wäre gegen die sympathischen Godesbergerinnen auch ein Remis möglich gewesen.

Gegen die gemessen an den Ligafavoriten Kisschess und Godesberg DWZ-schwächeren Teams aus Landau, Echzell und Eschborn, die als Gegner noch anstehen, ist daher noch alles drin. Der Kampf um den Klassenerhalt beginnt nun in der dritten Runde in Landau am 18.11.2018.

Direkt nach den Damen begannen am Sonntagnachmittag die drei Jugendmannschaften ihre Ligapartien. Mit Lennart, Florin, Filip und Christoph traten in der ersten Mannschaft gleich vier am Vortag frisch gekürte Hessische U10- und Blitz-Vizemeister an. Gegen die Spielgemeinschaft Obertshausen/Hainstadt entwickelte sich ein zweigeteiltes Match. Christoph und Filip konnten in kurzer Zeit die Partien zu einer 2:0 Führung gewinnen. An den Brettern 1 und 2 sollte es jedoch gut drei Stunden dauern, bis die hin und her wogenden Partien durch einen weiteren Punkt von Lennart und ein Remis von Florin zu einem deutlichen 3,5:0,5 Sieg verwertet werden konnten.

Volles Haus mit 6 Jugendmannschaften in Offenbach bei den Partien der beiden Jugendligen. VSGO 3 war offensichtlich mit großer Dynamik im Spiel.

Die zweite Jugendmannschaft hatte in der gleichen Liga mit Heusenstamm einen der Ligafavoriten als Gegner. Doch Jan, Felix, Win und Flynn hielten gut mit und hatten sogar den “Ball” für einen 3:1 Sieg auf dem Elfmeterpunkt. Doch wie das so ist, manchmal kippen auch fest für gewonnen angesehene Partien in ihr Gegenteil, so dass am Ende ein gutes 2:2 heraussprang. Jan und Felix konnten schöne Siege herausspielen. Win und Flynn waren jeweils nah dran.

In der zweiten Jugendliga gingen Lennart, Luca und Willie für die dritte Jugendmannschaft an den Start. Leider blieb durch ein Missverständnis das vierte Brett unbesetzt. Das sehr junge Team war gegen die wesentlich älteren und erfahreneren Spieler aus Schöneck jedoch weitgehend chancenlos und musste die Partie mit 0:4 verloren geben. Aber sicherlich folgen auch noch weniger starke Mannschaften als Gegner in der laufenden Saison. Die Punkte werden dann folgen.

Schnell erzählt ist die Erfolgsbilanz unserer fünften und sechsten Mannschaften in den Erwachsenenligen. VSGO V kam beim Heimspiel gegen Obertshausen erstaunlich deutlich mit 1,5:4,5 unter die Räder. Der Spielverlauf sah lange Zeit besser aus, aber am Ende kippte Brett für Brett, so dass die Kräfte nun für die kommende Runde gesammelt werden müssen. Die sechste Mannschaft wurde Opfer der parallel stattgefundenen Jugendmeisterschaften und der Damenliga. Es fehlte schlichtweg an den erforderlichen Spielern, die alle in den parallelen Wettbewerben gebunden waren, so dass die Begegnung kampflos 0:4 verloren gegeben wurde.

Hits: 97

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.