Wir gratulieren den neuen Offenbacher Schulschachmeister(inne)n der weiterführenden Schulen

Dominik Laux, Rosalie Werner, Kolja Hegmann und Stefan Vojadinovic sichern sich die Titel

Am 27. November 2018 richteten die VSG 1880 Offenbach und die Leibnizschule die Offenbacher Stadtmeisterschaft der weiterführenden Schulen im Schach aus. 44 Schülerinnen und Schüler aus vier Offenbacher Schulen traten dieses Jahr in den Wettbewerb um die Offenbacher Schulschachkrone. Über sechs Runden wurden in einem sehr spannenden und spielstarken Turnier die neuen Offenbacher Stadtmeisterinnen und Stadtmeister ausgespielt. Teilnehmen konnten alle Schülerinnen und Schüler, die eine Offenbacher Schule besuchen oder ihren Wohnsitz in Offenbach haben.

In diesem Jahr war WM-Teilnehmer und Achtklässler Dominik Laux aus der Leibnizschule nicht zu stoppen. Mit 5,5 von sechs möglichen Punkten sicherte er sich den Stadtmeistertitel. Lediglich gegen die mit fünf von sechs möglichen Punkten Zweitplatzierte und neue Stadtmeisterin Rosalie Werner musste er einen halben Punkt abgeben. Beide kamen ohne Niederlage durch das Turnier, so dass die Titel hoch verdient sind. Sechstklässler Lennart Bergmann holte sich als Drittplatzierter die Vizemeisterschaft der jüngeren Altersgruppe knapp vor Kolja Hegmann, dem neuen Stadtmeister der älteren Altersklasse. Beide kamen ebenfalls auf fünf von sechs Punkten.

Vorjahressieger und Zehntklässler Tom Werner sicherte sich den zweiten Platz der älteren Schüler, einen Platz vor seinem jüngeren Bruder und Fünftklässler Florin, der den dritten Platz der jüngeren Altersklasse belegte. Siebtklässler Jan Krasowitzki sicherte sich als Gesamtsiebter den dritten Platz der älteren Altersgruppe. Alle drei vorgenannten Schüler kamen auf 4,5 Punkte. Vorjahresstadtmeisterin Laura Dixon wurde dieses Jahr mit vier Punkten Offenbacher Vizestadtmeisterin, knapp vor dem Gewinner der vereinslosen Teilnehmer, Neuntklässler Stefan Vujadinovic. Josefin Hentschker kam mit ebenfalls vier Punkten als drittbestes Mädchen auf Rang zehn ins Ziel. Iven Waldmann und Erva Tandogac gewannen mit je 3,5 Punkten auf den Plätzen 15 und 16 den zweiten und dritten Preis der vereinslosen Mitspieler. Komplettiert wurden die Preisträger durch die drei besten Grundschüler, Christoph von Knorre auf Platz 11 mit vier Punkten, Filip Laux mit 3,5 Punkten auf Rang 14 und Franz Hackethal mit drei Punkten auf Platz 23.

Alle zwölf genannten Schülerinnen und Schüler wurden von dem Stellvertretenden Schulleiter der Leibnizschule Michael Buschjost mit schönen Pokalen belohnt. Die drei besten Grundschüler bekamen Lasker-Medaillen, die dieses Jahr an den vor 150 Jahren geborenen und bisher einzigen deutschen Schachweltmeister Emanuel Lasker erinnern. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und einen kleinen Sachpreis. Iven Waldmann sowie Erva Tandogac aus der Leibnizschule erhielten darüber hinaus von Jugendleiter Udo Lanz von der VSG 1880 Offenbach für ihre besonders starken Leistungen Gutscheine für ein halbjähriges Training im Verein.

44 Schülerinnen und Schüler kämpften sechs Runden an den Brettern

Erfreulich war die erstmalige Teilnahme der Rudolf-Koch-Schule an der Schulmeisterschaft. Harmandeep Singh holte als bester Schachspieler der Rudolf-Koch-Schule bei seinem ersten Turnier auf Anhieb die Hälfte aller Punkte und belegte Rang 19.

Die Schachkoordinatorin der Leibnizschule, Sabine Grasmück-Werner, freute sich bei der Siegerehrung über die zahlreichen Teilnehmer und dankte den zahlreichen Helfern sowie den Schiedsrichtern der VSG 1880 Offenbach.

Der nächste Offenbacher Schulschachtermin wird die Offenbacher Schulschachmannschaftsmeisterschaft aller Schulformen am 29. Januar 2019 in der Albert-Schweitzer-Schule sein.

Hits: 148

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.