Großartige Stimmung bei der Hessischen U8-Meisterschaft – Offenbacher mischen kräftig mit

Vom 14. bis 16.12.2018 fand in der Jugendherberge Bad Homburg unter dem Motto “Märchen” die 15. Offene Hessische U8-Einzelmeisterschaft statt. Mit 72 Teilnehmern und mehr als 100 Übernachtern wurde ein neuer, märchenhafter Teilnehmerrekord aufgestellt.

Filip

Lennart

Alexander

Aus Offenbach gingen Filip, Lennart, Alexander, Antonio und Daniel James an den Start. Allen fünfen gelangen mehrere Punkte, auch den ganz jungen, die noch ein paar Mal in dieser Altersklasse wiederkommen dürfen. Ganz oben im Spiel um die Meisterschaft und die Pokalränge mischte Filip mit. Nach vier Runden lag er mit 4/4 auf dem ersten Platz, was für ein Zwischenstand! In der fünften Runde gab es dann einen ersten Dämpfer gegen den späteren Zweitplatzierten, aber in der sechsten Runde wurde ein weiterer Punkt eingefahren, so dass es im siebten Spiel tatsächlich um einen Podestplatz ging. Leider ging die Partie verloren, aber mit dem 5. Platz in der Gesamtwertung erspielte sich Filip ein hervorragendes Ergebnis. Mit 31 Buchholzpunkten war er zudem der Spieler des Turnieres, der in Summe die stärksten Gegner gehabt hatte. Ein weiterer Grund, stolz auf das Geleistete zu sein.

Lennart kam auf gute 3/7, auch wenn eine Winzigkeit für den Sprung in die obere Tabellenhälfte fehlte. Ebenso erging es Antonio, der erst seit wenigen Wochen in der Schul-AG der Hafenschule und im Verein das Schachspiel erlernt. 3 Punkte beim ersten offiziellen Schachturnier überhaupt sind da aller Ehre Wert. Alexander und Daniel James, die aber auch noch ein gutes Stück von der Altersgrenze entfernt sind, erspielten sich je zwei Punkte.

Weihnachtsbäckerei

Neben dem rein Schachlichen machten die Teamer der HSJ das Turnier wieder erneut zum Jahreshöhepunkt für die Jüngsten. Mitmachmärchen mit Markus, eine Weihnachtsbäckerei, Schatzsuche, Schwimmbadbesuch, Märchenparty und vieles mehr machten das Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Dominik sorgte dafür, dass es kein “spielfrei” gab.

Aus Offenbacher Sicht noch ein kleines Schmankerl, Filips Brunder Dominik bot sich als “Gerademacher” an. In den Runden mit ungerader Teilnehmerzahl bot er dem spielfreien Spieler an, gegen ihn zu spielen. Als Handicap durften die jüngeren Gegner ihm vor der Start jeweils eine Figur wegnehmen, um dann doch festzustellen, dass “Dominik ganz gut Schach spielen kann.” Regelmäßige Leser unserer Vereinsseite wissen, was das meinen könnte 🙂

Jetzt bleiben noch zwei wichtige Vorweihnachtstermine: Die Jugendweihnachtsfeier am 18.12. und das Jahresabschlusstraining der DWZ-Fördergruppe am 21.12.18.

Hits: 147

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.