VSGO-Jugend gewinnt zwei Pokale beim Jugendrapid in Alzenau

Am 23.2.2019 veranstalteten die Königsspringer Alzenau wieder ihr beliebtes Jugendrapid-Turnier. Über sieben Runden Schnellschach nahmen mehr als 100 Kinder und Jugendliche die Herausforderung an. Von der VSGO waren in der U8 Louis, in der U10 Christoph, Lennart, Antonio und Willie, in der U12 Florin und Maksim, in der U14 Rosalie und Laura sowie in der U16 Tom am Start.

Louis bei seiner Turnierpremiere

Für Louis war der U8-Wettbewerb sein erstes Schachturnier überhaupt. Und er schlug sich sehr wacker und erreichte gegen einige erfahrenere Spieler vorteilhafte Stellungen. Dass es an der Verwertung zum Gewinn beim ersten Schachturnier überhaupt noch ein wenig hapern würde, war klar. Aber schön, dass Louis das Turnier mit einem Erfolgserlebnis beenden konnte. Eine Medaille, Urkunde sowie ein Sachpreis waren die verdiente Belohnung für den mutigen Antritt.

In der U10 waren die Offenbacher Spieler schon mit mehr Turniererfahrung ausgestattet. Christoph spielte das gesamte Turnier in der Spitzengruppe mit. Bis zum Schluss ging es für ihn um eine Platzierung in den Pokalrängen. Mit 5/7 kam er am Ende als guter fünfter ins Ziel, nur durch die Buchholzwertung vom dritten Platz getrennt. Das war knapp. Einträchtig und parallel schritten Lennart, Antonio und Willie durch das Turnier. Die meiste Zeit saßen sie in den Partien sogar nebeneinander, mussten aber nicht gegeneinander spielen. In der Endabrechnung kamen sie dann auf den Plätzen 19, 21 und 22 punktgleich im Mittelfeld ins Ziel.

In Runde vier hatten sich Maksim und Florin ans erste Brett vorgekämpft

In der U12 spielten Florin und Maksim ebenfalls das Turnier in der Spitzengruppe. Florin holte sehr gute 5,5/7 und sicherte sich damit den Pokal für den zweiten Platz! Wäre ihm im richtigen Moment wieder die Philidor-Technik eingefallen, wäre wohlmöglich auch der erste Platz herausgesprungen. Aber bei der starken Konkurrenz ist das Ergebnis auch so hervorragend. Maksim schlitterte wie Christoph in der U10 knapp an den Pokalrängen vorbei. Aber die guten Leistungen sind aller Ehre wert.

Auch Rosalie und Laura hatten in Runde vier das erste Brett erobert

In der U14 war die Mädchenquote deutlich besser als in den anderen Altersklassen. Rosalie und Laura legten los wie die Feuerwehr und spielten sich ganz nach vorne. Während Rosalie mit 7/7 die gute Tagesform bis zum Ende zu einem ungefährdeten Start/Ziel-Sieg halten konnte, kämpfte Laura tapfer um einen der beiden weiteren Pokalplätze. Den späteren Zweitplatzierten hatte sie am Rande einer Niederlage, musste aber in Zeitnot die Partie noch abgeben. Am Ende fehlte leider dann doch ein Punkt für einen Pokal, aber sie zeigte das ganze Turnier über eine sehr starke spielerische Leistung. Darauf lässt sich aufbauen.

In der U16 konnte Tom seine selbst gesetzten Ziele nicht erreichen, weswegen wir über das genaue Abschneiden das Mäntelchen des Schweigens hüllen. Man kann halt nicht immer ganz vorne mitmischen.

Am Ende des Tages freuten sich aber alle (siehe Titelbild) über ihre Pokale, Medaillen, Urkunden und Sachpreise. Den begleitenden Eltern wie auch den Organisatoren der Königsspringer Alzenau gilt ein großes Dankeschön für den schönen Turniertag! Auf der Alzenauer Homepage werden alle Tabellen und Platzierungen veröffentlicht.

Hits: 62

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.