Ligaspieltag: Premierensieg für 2. Frauenmannschaft – Auch VSGO I und II punkten erfolgreich

Das Spieltagswochenende 9./10.3.2019 stand ganz im Zeichen der erstmals in der Vereinsgeschichte an den Start gegangenen 2. Frauenmannschaft. Zur Premiere traten Susanne, Josi,  Merve und Lea in der Hessischen Frauenliga am Samstag beim 1. Hainstäder SC an (siehe Bild oben). Und die vier ließen nichts anbrennen, ein glattes 4:0 sorgte für einen perfekten Ligastart. Wir gratulieren herzlich zu diesem gelungenen Einstand der Mannschaft! Am 4.5. geht es in Bad Hersfeld dann schon um den Hessenmeisterinnnentitel. Eine schwere Aufgabe, ruft der SK Turm Bad Hersfeld zumindest in der gemeldeten Aufstellung ein paar hundert DWZ-Punkte mehr auf, pro Brett versteht sich.

Am Sonntag folgten die Partien der VSGO I und II. Die VSGO I musste bei der schweren Partie in der Verbandsliga Süd in Dotzheim leider auf drei  Stammspieler verzichten. Da gleichzeitig die VSGO II in der Landesklasse Ost mitten im Abstiegskampf zu Hause gegen Dietzenbach punkten musste, wurde nur Carsten aus der zweiten Mannschaft hochgezogen sowie Udo und Rosalie aus der dritten Mannschaft berufen und jeder mögliche DWZ-Punkt in der zweiten aufgestellt. Gegen den bisherigen Tabellendritten zahlte sich das aus, mit einem 4:4 konnte die VSGO II einen ganz wichtigen Punkt einfahren und den achten Tabellenplatz und damit einen wahrscheinlichen Nichtabstiegsplatz verteidigen. Dominik und Antonio holten volle Punkte, Holger, Mirsad, Matthias und Horst machten mit ihren Remisen das Unentschieden perfekt. Schon jetzt steht fest, dass die Frage Abstieg oder Klassenerhalt am neunten und letzten Spieltag am 12.5. zu Hause gegen den aktuellen Neuntplatzierten Oberursel 3 entschieden werden wird. Vorher ist noch jeder einzelne Brettpunkt beim Spitzenreiter SF Frankfurt am 7.4. wichtig und möglicherweise mit entscheidend.

Bei der VSGO I machten die Nachrücker aus der Landesklasse Ost und der MVS-Bezirksoberliga ihre Sache so gut, dass die Mannschaft mit einem hart erkämpften 4,5:3,5 dennoch zu einem doppelten Punkterfolg kam. Eine tolle, vorher nicht erwartbare Leistung! Sollten Hofheim und Heusenstamm noch einmal patzen, wäre die Mannschaft als Tabellendritter wieder im Aufstiegsrennen mit dabei. Volle Punkte erspielten Hans-Jörg und Thorsten, Remisen steuerten Wolfgang, Michael, Udo, Carsten und Rosalie bei.

Hits: 47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.