Mathilden- und Leibnizschule neue Hessische Schulschachmeister

Beiden Schulen gelingt Qualifikation zur Deutschen Schulschachmeisterschaft – Erasmus-Grundschule wird drittbestes Mädchenteam

Am 20. März 2019 fand in Oberursel am dortigen Gymnasium das Finale der Hessischen Schulschachmeisterschaft mit rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Aus Offenbach hatte sich die Leibnizschule über zwei vorausgegangene Runden für das Finale der besten sechs Hessischen Schulen in der Altersklasse der bis zu 13-jährigen qualifiziert. Ebenfalls, wenn auch ohne Qualifikationserfordernis, waren die Mädchenmannschaft der Erasmus-Grundschule, zwei Mannschaften der Mathildenschule im Turnier der Haupt- und Realschulen sowie fünf weitere Mannschaften der Leibnizschule im Mädchenturnier und der offenen Wertung am Start. Zusammen mit ihren Schach-AG Leitern Stefan Solonar, Udo Lanz und Aaron Elbel sowie einigen begleitenden Eltern und Lehrern fuhren zusammen 40 Offenbacher Schülerinnen und Schülern mit S- und U-Bahn nach Oberursel.

Die Leibnizmannschaft mit Dominik Laux, Rosalie Werner, Josefin Hentschker, Laura Dixon und Lennart Bergmann spielte ein großartiges und souveränes Turnier. Im Modus jeder gegen jeden erspielten sich die Schüler und Schülerinnen der Klassen sechs bis acht bei vier Siegen und nur einem Unentschieden hochverdient den Titel als neuer Hessischer Schulschachmeister.

Das Siegerteam der Leibnizschule

Genauso erfolgreich wie die Leibnizschüler war die Mannschaft der Mathildenschule in der Wertungsklasse der Haupt- und Realschulen. Mit fünf Siegen in fünf Spielen gelang den Zehntklässlern Roshan Lal, Parlos Seiranidis, Christos Safaridis, Abdeliloh Souhri und Achtklässler Than-Lam Nguyen ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Der Titel des Hessischen Schulschachmeisters der Haupt- und Realschulen war damit ebenfalls hochverdient.

Das Siegerteam der Mathildenschule

Bei der Siegerehrung wurden beide Schulen mit einem großen Pokal für die Schule und etwas kleineren für die Schüler und Schülerinnen belohnt. Das i-Tüpfelchen war die mit den Titelgewinnen verbundenen Qualifikationen für die Deutsche Schulschachmeisterschaften im Mai in Bad Homburg (Leibnizschule) und Osnabrück (Mathildenschule).

Doch das waren noch nicht alle Erfolge und Pokalgewinne der Offenbacher Schulen. In der Offenen Wertung erspielten sich Tom Werner, Kolja Hegmann, Florin Werner und Stefan Vujadinovic mit vier Siegen und einer knappen Niederlage einen sehr guten zweiten Platz und damit die Vizehessenmeisterschaft.

Ebenfalls mit Pokalen belohnt wurden für ihre hervorragenden dritten Plätze die U14-Mädchenteams der Leibnizschule mit Laura Dixon, Lea Wagner, Malak Boutayeb und Yu-Han Lin sowie der Erasmus-Grundschule mit Fanny van Üüm, Hafsa Yasaroglu, Mara Hofmann und Letizia Haase.

Last but not least belegte die zweite Mannschaft der Mathildenschule den fünften Platz bei den Haupt- und Realschulen, während die zweite und dritte Mannschaft der Leibnizschule in der Offenen Wertung die Plätze zehn und 19 unter 25 Startern dieser Wertungsgruppe belegten. Die zweite U14-Mädchenmannschaft der Leibnizschule holte den 5. Platz. Auch wenn diese Teams ohne Pokale nach Hause fuhren, waren es dennoch gute Leistungen in einem Finalturnier.

Udo Lanz, Jugendleiter der VSG 1880 Offenbach und Leiter zahlreicher Schach AGs an den Offenbacher Schulen, freute sich besonders, dass die Offenbacher Schulen in der Breite so gut vertreten waren. Viele der Kinder und Jugendlichen sind auch im Schachverein aktiv. Wer auch einmal hereinschnuppern möchte, das Kinder- und Jugendtraining findet jeden Dienstag um 17 Uhr im Vereinsheim in der Arthur-Zitscher-Str. 22 statt.

Volles Haus in Oberursel

Aufrufe: 62

1 thought on “Mathilden- und Leibnizschule neue Hessische Schulschachmeister”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.