U14w-Mädchenteam gewinnt Mitteldeutsche Meisterschaft – U12 Jungs werden sechste

Vom 23. bis 25.8.2019 fanden in der Jugendherberge Oberbernhards die Mitteldeutschen Meisterschaften der Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen statt. Die VSG war sowohl mit einer U14-Mädchenmannschaft als auch einem U12-Jungenteam am Start. Beide Mannschaften hatten sich im Frühjahr durch den Gewinn der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften die Startberechtigung für dieses Qualifikationsturnier zur Deutschen Vereinsmeisterschaft erworben.

Als klare Favoritinnen gingen Maja Buchholz, Laura Dixon, Josefin Hentschker und Rosalie Werner in der U14 der Mädchen an den Start. Auch wenn sie am Ende ohne Punktverlust als erste ins Ziel kamen, war der Sieg gegen die Zweitplatzierten Mädchen aus Ingelheim denkbar knapp. Gegen die drittplatzierten Bad Hersfelderinnen gelang zwar ein deutliches 4:0, aber die Partien waren teilweise sehr eng. Umso mehr freuten sich die Mädchen bei der Siegerehrung über einen großen Pokal für die Vereinsvitrine, siehe Foto oben, wie auch die Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft nach Weihnachten in Neumünster.

Ein unglaublich ausgeglichenes Starterfeld war in der U12 gemeldet. Mindestens sechs von zehn Mannschaften kamen für den Turniersieg in Frage, darunter auch unsere Offenbacher Vertreter Lennart Bergmann, Merlin Hentschker, Christoph von Knorre, Filip Laux und Florin Werner. Die fünf Jungs legten los wie die Feuerwehr und konnten die ersten beiden Partien glatt 4:0 zu gewinnen und damit die Tabellenführung übernehmen. Einen ersten Dämpfer gab es dann am Samstag Nachmittag gegen die Turnierfavoriten aus Weimar mit einer klaren Niederlage. Doch das Team steckte nicht auf und spielte am Sonntag Vormittag gegen die Zweitgesetzten aus Lahnstein 2:2 Remis. In der Schlussrunde kam es dann fast wie erwartet. Sechs Mannschaften spielten noch um den Titel und die drei Qualifikationsplätze dieser Altersklasse für die Deutsche Vereinsmeisterschaft. Gegen Ingelheim machten unsere Offenbacher ihre Sache zunächst gut. An drei von vier Brettern konnte ein Vorteil erspielt werden. Doch leider kippten die Partien und das Match ging verloren. Dies bedeutete in der Endabrechnung dann Platz sechs mit einem ausgeglichenen Punktekonto. Auch wenn sich die Jungs zunächst über die verpassten Chancen mächtig ärgerten, konnten sie bald wieder lachen wie das Foto von der Siegerehrung zeigt.

Unser U12-Team nach der spannenden Meisterschaft

Temperaturen jenseits der 30-Gradmarke sorgte für Schweißperlen an den Brettern. Doch das war noch nicht genug. Neben dem Schachlichen hatten die Teamer der organisierenden Hessischen Schachjugend wieder ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Fußball, Basketball, Frisbee und Federball, Konditblitz, Singstar sowie ein großes Tandemturnier am Samstag Abend sorgte für beste Unterhaltung sowie Kinder und Jugendliche, die abends müde in ihre Betten fielen. Wir bedanken uns herzlich für die perfekte Organisation und das schöne Wochenende.

Ein ebenso großes Dankeschön gilt den begleitenden und fahrenden Eltern, ohne die solche Meisterschaftsteilnahmen gar nicht möglich wären.

Aufrufe: 27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.