Offenbacher Schulschachmannschaftsmeister ausgespielt

Leibnizschule und Erasmus-Grundschule verteidigen ihre Titel

Am Dienstag, den 28. Januar 2020, war es wieder so weit. Bereits zum 9. Mal in Folge wurde die Offenbacher Schulschachmannschaftsmeisterschaft ausgetragen. Perfekter Gastgeber war wie schon in den Vorjahren die Albert-Schweitzer-Schule. Über 60 Schülerinnen und Schüler in 14 Mannschaften aus fünf Offenbacher Schulen waren der Einladung von Albert-Schweitzer-Schule und VSG 1880 Offenbach gefolgt und spielten in der Cafeteria der Schule die neuen Meister aus.

Der Turniersaal war gut gefüllt

Nach fünf Runden konnte sich die 1. Mannschaft der Leibnizschule mit weißer Weste, fünf Siege in fünf Spielen, erfolgreich durchsetzen. Was souverän klingt, war aber hart erkämpft. Lange sah es nach einer Überraschung aus, hatte doch ausgerechnet die zweite Mannschaft der Leibnizschule lange Zeit den Spielvorteil auf ihrer Seite, wenn sich am Ende auch die Routine der spielstärkeren ersten Mannschaft mit Dominik Laux, Rosalie Werner, Rodrigo Perez und Filip Laux durchsetzte. Die erste Mannschaft der gastgebenden Albert-Schweitzer-Schule kam mit 6:4 Punkten auf einen erfreulichen dritten Platz und war damit die zweitbeste Schule im Turnier.

Groß gegen klein bedeutet nicht unbedingt klare Verhältnisse

Ganz besonders spannend ging es bei den Grundschulen zu. Gleich drei Mannschaften wiesen am Ende 5:5 Punkte auf. Zwar setzte sich am Ende aufgrund der besseren Zweitwertung die erste Mannschaft der Erasmus-Grundschule mit Ozan Tökel, Cesar Ohlinger, Lennart Haase und Alexander Scheel durch, doch nur einen halben Brettpunkt dahinter kam die Beethovenschule als zweitplatziertes Team ins Ziel, ebenfalls einen halben Brettpunkt vor der ansonsten punktgleichen zweiten Mannschaft der Erasmus-Grundschule. Mit zwei Punkten Rückstand folgte die Lauterbornschule als drittbeste Grundschule. Alle drei Grundschulen ließen dabei wie schon in den Vorjahren das ein oder andere Team der weiterführenden Schulen hinter sich, ein schöner Erfolg für die jüngsten Teilnehmer.

Mit “Offenbach-Mix” war noch ein besonderes Team am Start. Kurzentschlossen hatten sich hier die Wechselspieler der einzelnen Schulen in einer schulübergreifenden Mannschaft zusammengeschlossen und das komplette Turnier mitgespielt, so dass alle Kinder und Jugendliche auf fünf Spiele kamen. Platz 6 unter 14 Mannschaften war zudem ein schöner sportlicher Erfolg.

Alle Beteiligten hatten viel Spaß am Turnier und natürlich freuten sich die Siegermannschaften am Ende auch über die großen Pokale, die es zu gewinnen gab (siehe Titelbild).

Das nächste Offenbacher Schulschachturnier findet am 5. Mai in der Lauterbornschule statt. Hier werden die Offenbacher Grundschüler dann ihre Meister ermitteln.

Aufrufe: 128

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.