VSGO-Jugend gewinnt Runde 3 der Internationalen U18-Sommerliga!

Seit März spielen wir jeden Montag Internationale U18-Jugendturniere. So auch am 22. Juni 2020 als die dritte und letzte Runde der Internationalen Sommerliga auf dem Programm stand. Zum Abschluss hatten sich nochmal 144 Spieler aus aller Welt zusammengefunden, um ihre Sieger auszuspielen.

Für die VSG waren in der Gruppe der reinen Clubmannschaften diesmal neun Kinder am Start! Und sie legten los wie die Feuerwehr. Zunächst konnten noch York und Marburg mithalten, doch Laura, Rodrigo, Tom Rosalie, Florin, Daniel, Lennart B., Lennart H. und Christian wollten nach 13 Wochen auch einmal die Wochenwertung gewinnen.

Und das gelang auf überzeugende Weise! Mit einem unglaublichen Schlussspurt und 156 Punkten konnte der Wochensieg deutlich vor York mit 107 und Leeds mit 85 Punkten gewonnen werden. Wir gratulieren herzlich! Alle drei Teams waren an allen 13 Turnieren beteiligt! Ein schöner Abschluss der Serie. Trojanska Hästen war 12 Mal dabei, auch eine tolle Mannschaft. Bischwiller aus Frankreich, Orpington aus England wie auch Marburg und Karlsruhe stiegen später ein, waren aber ebenfalls sehr angenehme Teams. Sicherlich gibt es schon bald ein Wiedersehen!

Übrigens waren diesmal zwei Mädchen die besten Spielerinnen des Turnieres! Daria aus Karlsruhe und Laura aus Offenbach belegten in der Einzelwertung die Topplätze. Herzliche Glückwünsche!

Ein schöner Abschluss vor den Sommerferien!

In der Gruppe der gemischten Mannschaften entwickelte sich diese Woche ein Zweikampf zwischen FVA Sub 16 aus Venezuela mit Team Peru PE ARL. In den letzten fünf Minuten konnte das Team aus Venezuela dann aber noch ein paar Streaks holen und sich erneut den Wochensieg sichern. Team Peru wurde Zweiter, während Сурхандарё aus dem russischen Sprachraum Dritter wurde. Auch hier herzliche Glückwünsche!

Tolle Teams aus der ganzen Welt!

Überhaupt haben die Turniere viel Spaß gemacht. Zweimal waren sogar indische Teams mit am Start, was angesichts der Zeitunterschiede schon erstaunlich ist. Für die Nord- und Südamerikanischen Teams fanden die Turniere immerhin am späten Vormittag statt.

Nach Corona werden wir mal versuchen, im Rahmen einer Schachreise, das ein oder andere Team auch real an die Bretter zu bekommen, Ihr dürft gespannt sein 🙂

Aufrufe: 24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.