Lauter Gewinner beim Kondiblitzturnier im Dreieichpark

Auch wenn unser Offenbacher Schachverein seinen Trainings- und Spielbetrieb in der Coronakrise sehr gut auf ein Online-Angebot umstellen und sogar ausweiten konnte, kann der virtuelle Austausch nicht den persönlichen Kontakt ersetzen. Nach gut 14 Wochen Online-Betrieb war es am Mittwoch, dem 1. Juli 2020, endlich soweit. Zwölf Kinder und Jugendliche der VSG 1880 Offenbach zwischen fünf und 16 Jahren trafen sich zum gemeinsamen Kondi-Blitzturnier im Dreieichpark.Nach gut 14 Wochen Online-Schach und Online-Training war es am Mittwoch, den 1. Juli 2020, endlich so weit. Zwölf Kinder und Jugendliche der VSG 1880 Offenbach zwischen fünf und 16 Jahren trafen sich zum gemeinsamen Kondiblitzturnier im Dreieichpark.

Beim Kondiblitz muss gelaufen und nachgedacht werden.

Der Wortteil “Kondi” steht dabei für Kondition. Und diese wird benötigt, weil die Teilnehmer nach jedem Zug rund sieben Meter zu einem Markierungshütchen laufen mussten. Dort warteten sie, bis der Gegner gezogen hatte und konnten dann wieder selber an das Brett laufen. Die Corona-typischen Abstandsregeln wurden so durch die auseinander stehenden Bretter ganz automatisch eingehalten. Läuferisch kamen damit bei einer Partie pro Spieler durchaus 600 Meter Sprintdistanz zusammen. Und bei fünf Runden waren das bei dem ein oder anderen Spieler auch schon mehr als 2000m Gesamtdistanz. Kein Wunder, dass die Kinder kräftig ins Schwitzen kamen. Die heißen sommerlichen Temperaturen taten dabei ihr übriges und die mitgeführten Getränkeflaschen leerten sich so recht zügig.

Spätestens bei der Siegerehrung waren die Anstrengungen aber vergessen: Zunächst gab es noch Pokale für die erfolgreichen anwesenden Spielerinnen und Spieler der vorangegangen internationalen Jugendturniere sowie den 11. Platz in der U12-Bundesliga und den 3. Platz in der Hessischen U12-Liga. Dies waren alles Wettbewerbe, die über viele Runden zwischen März und Juni aufgrund der Corona-Pandemie online ausgetragen wurden. Die internationale Corona-Jugendliga hatte die VSG sogar selbst ins Leben gerufen und sehr erfolgreich auf Lichess veranstaltet. Über 30 Teams von Indien bis Peru hatten sich beteiligt.

Höhepunkt der Siegerehrung war natürlich die Wertung des Kondi-Blitzturnieres mit einigen faustdicken Überraschungen. Schachlich und konditionell war offensichtlich der elfjährige Florin Werner am besten durch die Corona-Zeit gekommen. Mit fünf Siegen in fünf Spielen wurde er verdienter Gesamtsieger des Turnieres, was ebenfalls mit einem kleinen Erinnerungspokal belohnt wurde. Auf den Plätzen folgten Lennart Bergmann und Tom Werner. Da Florin schon den Gesamtsieg erlangt hatte, ging der Pokal für den besten U12-Spieler an Antonio Pontes-Damdé, der als Gesamtvierter ebenfalls ein starkes Turnier gespielt hatte. Christian als fünfter kam auf die höchste Buchholzwertung aller Teilnehmer, hatte es also mit den spiel- und laufstärksten Gegnern zu tun. Ebenfalls mit einem Pokal belohnt wurde der fünfjährige Sepas als jüngster Teilnehmer. Alle Kinder freuten sich noch über große Gummibärchentüten, sodass niemand mit leeren Händen nach Hause gehen musste. Der größte Zugewinn war aber, sich endlich mal wieder an den realen Bretter treffen und gemeinsame Zeit verbringen zu können. Einer Wiederholung, eventuell auch als Mannschaftsspiel gegen einen anderen Verein, steht somit nichts im Wege.

Aufrufe: 47

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.