Tolle Erfolge für unsere Jugend bei der DEM: Dominik (4.) und Rosalie (10.) – Sepas (35.) bei U8 IEM

Das gab es noch nie. Gleich vier Offenbacher Kinder und Jugendliche haben sich dieses Jahr für die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften in Willingen qualifiziert! Für unseren kleinen Verein ist das ein neuer vereinsinterner Rekord. Unter den 360 Teilnehmer(inne)n in zehn Altersklassen verteilt über zwei Wochen ist das eine wirklich stattliche Quote. Und zusätzlich trat Sepas in Sebnitz noch bei der inoffiziellen Deutschen U8 Meisterschaft an. Aber der Reihe nach:

Los ging es bei der DEM in Willingen für Rosalie und Dominik in der U14w bzw. U14 am Montag, den 19.10.2020. Coronabedingt wurde die Veranstaltung von neun auf sieben Tage gekürzt und es wurden auch “nur” sieben Runden gespielt. Die offenen Turniere wurden gestrichen und die Teilnehmerfelder nach Altersgruppen in zwei Spielwochen getrennt. Coronatests, Maskenpflicht, reduzierte Teilnehmerfelder, vier- bis fünfmaliger Luftwechsel in der Stunde in der riesigen Spielhalle, Doppeltische und große Abstände gehören neben vielen anderen Dingen zum umfangreichen Hygienekonzept. So dicht an dicht wie beim Titelbild der Eröffnungsfeier aus dem Vorjahr würde es diesmal also nicht zugehen.

Im Zentrum des Interesses stehen natürlich die sportlichen Resultate. Hier geht es zum Mitfiebern oder im Nachgang nachzuvollziehen zu den Partien und Tabellen unserer “älteren” Teilnehmern:

Dominik (Link zur Liveübertragung – Runde bitte selber auswählen)

Rosalie (Link zur Liveübertragung – Runde bitte selber auswählen)

Der Auftakt war jedenfalls gelungen, beide konnten ihre beiden ersten Runden souverän gewinnen. In der dritten Runde musste sich Rosalie dann nach großem Kampf am Spitzenbrett mit zwischenzeitlich guten Chancen der Turnierfavoritin geschlagen geben. Dominik, immerhin schon an Brett 2 vorgespielt, sicherte sich mit einem Remis den Verbleib in der Spitzengruppe. In der vierten und fünften Runde konnten beide dann wieder doppelt punkten. Kurz gesagt, jetzt ging es für beide um die Medaillenränge. Leider konnte Rosalie jedoch gegen die Zweitgesetzte nicht punkten, hatte aber in der Schlussrunde als Sechsplatzierte und gleicher Punktzahl wie die Dritte noch Chancen auf eine Top 5-Platzierung und damit einen Podestplatz bei der Siegerehrung. Dominik zeigte zunächst eine ganz starke Leistung im Hessenkaderduell. Mit mutigem Spiel konnte er seinen Frankfurter Gegner in Bedrängnis bringen, fand dann aber nicht den Gewinnzug. Das folgende Remis führte zu der spannenden Konstellation, dass Dominik punktgleich mit dem Ersten auf dem vierten Platz lag.

Was für eine Spannung für die Schlussrunde, in der beide Offenbacher am Spitzenbrett antreten durften, so gut war das bisherige Turnier. Rosalie hatte sich etwas vorgenommen, wollte mit schwarz gegen die wahrscheinliche neue Deutsche Meisterin gewinnen. Und es sah auch zunächst richtig gut aus. Doch vielleicht hätte sie mit ihrem Trainer in ihren Eröffnungsvarianten bleiben sollen. Sie probierte etwas Neues aus, fand das Gewinnmotiv nicht und kam schließlich Stück für Stück auf die Verliererbahn. Schade, toll gekämpft und dann doch mit 4:3 Punkten “nur” auf Platz 10 ins Ziel gelaufen. Aber wenn man die Emotionen bei Seite lässt, ist Platz 10 in Deutschland ein tolles Resultat, auf das man stolz sein kann.

Dominik spielte in der Schlussrunde ebenfalls an Brett 1 gegen seinen Zimmergenossen und Kumpel Bao aus Berlin. Beide waren wie zwei weitere Spieler punktgleich, der Gewinner würde Deutscher Meister oder Vizemeister werden, so viel war schon vor der Runde klar. Und es entwickelte sich die erwartet spannende Partie. Am Ende war es dann ein wilder Kampf mit offenem Visier. Beide drohten mit Mattangriffen. Als Dominik zum finalen Schlag ausholen wollte, gelang Bao noch eine Dauerschachstellung. Remis war die logische Folge. Und damit begann nun das lange Warten auf die anderen Bretter, die über die endgültige Platzierung entscheiden sollten. Gegen Mittag stand das Ergebnis dann fest, Platz 4! Damit steht Dominik bei der Siegerehrung auf dem Podium und ist zum dritten Mal in Folge für EM bzw. WM qualifiziert. Wir gratulieren auf das herzlichste zu dieser starken Leistung!

Bei den jüngeren der U10 und U12 beginnen die Meisterschaften eine Woche später am Montag, den 26.10.20, und dauern bis zum 1.11.2020. Für Offenbach sind Filip (U10) und Florin (U12) am Start. Natürlich ist auch hier das Turnier verlinkt:

Florin

Filip

Und auch dieses Jahr werden alle Partien in allen Altersklassen auch wieder live übertragen.

Parallel war bei der inoffiziellen Deutschen U8-Meisterschaft in Sebnitz Sepas vom 18. bis 24.10.2020 am Start. Auch hier sind zum Nachverfolgen des Turnieres alle Tagesberichte, Paarungen, Ergebnisse und Tabellen verlinkt. Und auch Sepas konnte sich trotz seines jungen Alters, er darf auch in den kommenden zwei Jahren noch U8 spielen, mit 4/9 Punkten kräftig in die Punkteliste eintragen. Platz 35 im unteren Mittelfeld war der verdiente Lohn für ein mutig gespieltes Turnier.

Aufrufe: 317

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.