Gute Platzierungen bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften 2021!

In der letzten Ferienwoche, vom 22.8. bis 30.8.2021 fanden in Willingen die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften der Altersklassen U10 bis U18 statt. Von Seiten der VSG war diesmal in der U16w Rosalie Werner mit am Start, die sechste Teilnahme in Folge. Mit Zweitmitgliedschaft in Offenbach starteten darüber hinaus noch Dominik Laux (zum SV Hofheim in die 2. Bundesliga gewechselt) in der U16, Maja Buchholz (Langen) in der U16w und Sophie Milman (Heusenstamm) in der U12w.

Auf der Turnierseite gibt es wie immer alle Infos, Tabellen, Fotos, Tagesberichte und vieles mehr!

Natürlich wurden auch alle Partien wieder live übertragen. Hier der Link zur Lichess-Übertragung. Aber auch chess24 und chessbase übeetrugen live.

Sportlich lief es gemischt. Rosalie legte einen sauberen Start hin und brachte in der dritten Runde die spätere Deutsche Meisterin an den Rand einer Niederlage. In Zeitnot übersah sie zwar den Gewinnzug, aber ein Remis ist auch ein guter Erfolg. Nach 5 Runden war Rosalie schließlich auf Platz 5 in der Tabelle angekommen. Doch leider schlug dann erbarmungslos ein blödes Virus zu. Der Coronatest war zwar negativ, aber Kopfweh, verstopfte Nase und Übelkeit waren der Spielqualität nicht zuträglich. Einige sehr schnelle Partien mit wenigen Punkten waren die Folge. Platz 12, nahe dem Startrang, muss man unter diesen Umständen als Erfolg werten. Zumindest in der Schlussrunde war sie wieder so fit, dass zum Abschluss noch eine souveräne Gewinnpartie gelang.

Umgekehrt lief es bei Dominik. Nach einen schwachen Turnierstart kämpfte er sich immer besser ins Turnier und spielte in der letzten Runde noch um die Pokalränge ganz vorne. Ein Remis in der Abschlussrunde brachte einen souveränen vierten Platz! Am Abend wird dies ausführlich auf der Bühne gefeiert! Wir gratulieren herzlich zur Wiederholung des Vorjahreserfolges, damals noch in der U14! Für die kommende Saison in der 2. Bundesliga beim SV Hofheim gibt dieser Erfolg sicherlich eine Menge Rückenwind.

Ganz nah am Treppchen war auch unser Trainingsmitglied Maja vom SK Langen, ebenfalls in der U16w. Wie Rosalie im Vorjahr durfte sie in der letzten Runde am ersten Brett gegen die neue Deutsche Meisterin ihre Chancen auf einen Treppchenplatz suchen. Leider gelang das in der spannenden Partie nicht. Auch wenn es kein Trost in dem engen Feld ist, Platz 8 ist dennoch ein sehr gutes Ergebnis, über das wir uns sehr freuen.

Last but not least sammelte unser Trainingsmitglied Sophie vom SC Heusenstamm bei ihrer ersten Teilnahme an einer DEM wertvolle Erfahrungen in der U12w. Mit 3/9 konnte sie ihren Startplatz am Ende sogar übertreffen. Das gibt sicherlich genügend Motivation es im kommenden Jahr erneut zu probieren.

Aufrufe: 144

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + zehn =