Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften 2022: Das gab es noch nie für Offenbach – 1x Erste, 2x Vizemeister, 1x Fünfte, 1x Sechster und ein neuer FM

Nach mehr als zwei Jahren Corona fanden die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften, kurz DEM, wieder zu ihrem angestammten Termin in der Pfingstwoche vom 4. bis 12.6.2022 in Willingen statt. Erstmals dabei war auch die Altersklasse U8, die aber erst am 7.6. ins Turniergeschehen eingriff.

Auch wenn Dominik, Maja und Sophie “nur” als passive Mitglieder am Trainingsbetrieb teilnehmen, waren mit ihnen insgesamt neun VSGler(innen) in Willingen am Start, so viele wie noch nie. Wer es genau wissen will, kommt über das Anklicken der Namen direkt zu den jeweiligen Ergebnissen, Tabellen, Partie-Übertragungen und konnte auch Brettgrüße zu senden:

U8:
Karla Kollmer:
Bei der ersten DEM ist jeder Punkt viel wert. Und das gelang schon gleich am erste Tag! Insgesamt galt es allerdings Erfahrung zu sammeln bei diesem großen Event. Wenn Karla fleißig weiter trainiert, werden der ersten DEM sicherlich noch einige weitere folgen.

Sepas Zargaran:
Mit 4/4 gelang Sepas ein Traumstart in das Turnier und ein ganz großes Ausrufezeichen. In Runde fünf spielte er die längste Partie des Tages, musste aber erstmals einen Punkt liegen lassen. In Runde sechs holte er ihn sich aber sofort zurück und spielte nun mit 5/6 in der letzten Runde am Samstag von Platz 4 mit nur einem halben Punkt Rückstand mit um den Titel! Sepas ging aufs Ganze und musste sich leider geschlagen geben, so dass er auf Platz 6 abrutschte. Kleiner Trost am Rande, dieser Platz reichte noch zur Qualifikation zur U8-Weltmeisterschaft in Georgien im Herbst. Wir gratulieren herzlich.

U12w:
Sarah Neininger:
Bei DVM U16w und Hessischer U16-Mannschaftsmeisterschaft hatte sich Sarah in Top-Form gezeigt. In Willingen dauerte es etwas, bis sie ins Rollen kam. Mit 5/9 gelang ihr dann aber im Schlussspurt noch deutlich der Sprung in die obere Tabellenhälfte, wo sie als 18. punktgleich mit der Elftplatzierten war.
Sophie Milman:
Mit 3,5/9 konnte Sophie, die bei der VSG trainiert aber mit Erstmeldung in Heusenstamm gemeldet ist, ihren Startrang leicht verbessern. Gegen deutlich DWZ-stärkere Spielerinnen konnte der ein oder andere Sieg oder Remis geholt werden. Ein wirklich gutes Turnier von Sophie.

U16w:
Maja Buchholz:
Setzlistenplatz eins stellte sicherlich eine Belastung für Maja dar, deren Erstverein der SK Langen ist, aber freitags immer bei der VSG trainiert und schon oft im Mädchenteam der VSG gespielt hat.
Nach verhaltenem Start kam sie aber immer mehr ins Rollen und konnte in Runde acht mit einem vollen Punkt mit 6/8 die bis dahin führende wieder einholen. Maja behielt auch in der Schlussrunde die Nerven und konnte sich nach der Wahl zur Spielerin des Jahres 2021 zu Turnierbeginn dann am Turnierende zu Recht als Deutsche Meisterin U16w feiern lassen! Was für eine starke Leistung! Wir gratulieren herzlich! Und natürlich fährt auch Maja auch zur Weltmeisterschaft.
Rosalie Werner:
Rosalie startete als drittgesetzte stark ins Turnier, gab im weiteren Verlauf aber 3,5 Punkte ab, zwei davon in bitterer Zeitnot bei hoffnungsvollen Stellungen. Mit 5,5/9 kämpft sie sich aber wieder in die Spitzengruppe und in einem Herzschlagfinale eroberte sie sogar noch den fünften Platz, der ebenfalls bei der Siegerehrung mit einem Platz auf dem Podium bedacht wurde. Herzliche Glückwünsche!

U16:
Dominik Laux:
Was für ein Turnier! In Runde sieben schiebt sich “Dome”, der in der Bundesliga für Hofheim auf Punktejagd geht, auf den ersten Platz der wirklich sehr stark besetzten Altersgruppe. Mit einem Remis in Runde acht lag er nun mit 6 Punkten auf Rang drei in Lauerstellung für den Turniersieg. Und Dominik ging aufs Ganze, holte den Punkt in der letzten Runde und musste sich nur in der Zweitwertung geschlagen geben, so dass es schließlich der Deutsche Vizemeistertitel wurde. Als Detail sein angemerkt, dass Dominik bester Deutscher Spieler war. Und auch schaffte Dominik mit diesem Turnier die Normenerfüllung zum Fidemeister oder kurz FM. Wenn der Titelantrag durch ist, heißt es dann FM Dominik Laux. Wir gratulieren auf das herzlichste! Und auch bei der WM wird “Dome” sicherlich wieder für Schlagzeilen sorgen.

ODEM B:
Filip Laux:
Mit 4/9 spielt Filip das ganze Turnier deutlich über seinem Startplatz und verbesserte sich um 15 Plätze auf Rang 32 gegen diese starke Konkurrenz. Das wird kräftige DWZ-Zugewinne geben. Wir gratulieren unserem U12-Spieler ganz herzlich!
Florin Werner:
Mit 6,5/8 schob sich Florin in der vorletzten Runde auf Platz 2 nach ganz oben. Ein richtig starkes Turnier bis dahin! Er hatte es nun im direkten Duell mit dem Erstplatzierten in der eigenen Hand, was den Gewinn der Meisterschaft anging. Beide Spieler zogen es aber vor, in sichere Remisbahnen einzuschwenken statt den Absturz im Klassement zu riskieren. Mit 7/9 wurde Florin somit Deutscher Vizemeister der offenen Wertung! Wir gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg! Vom Startplatz 26 auf zwei ist eine sehr starke Leistung.

Hier noch ein paar Impressionen:

Erste Höhepunkte gab es bei der Eröffnungsfeier. Maja wurde in der U16w von Schachdeutschland zur Spielerin des Jahres 2021 in der Kategorie “Überraschung” gewählt. Wir gratulieren herzlich! Und ganz herzlichen Dank an alle VSGler, die mit ihrer Stimme daran mitgewirkt haben, auch wenn Majas Heimatverein der SK Langen ist.

Maja wurde Spielerin des Jahres 2021!!!

Florin durfte darüber hinaus als Fahnenschwenker die Hessische Fahne als Verbandsvertreter beim Einmarsch der Bundesländer auf die Bühne bringen.

Einmarsch der Bundesländer, hier Hessen
Chessy darf hier nicht fehlen
Auch die U8 hat beste Spielbedingungen
Sepas durfte Platz 6 mit Chessy feiern
Maja und Rosalie mit ihren Erfolgstrainern Robert und Vinzent
Maja und Rosalie bei der Siegerehrung
Florin als Deutscher Vizemeister der ODEM-B bei der Siegerehrung
Der neue FM Dominik Laux und Deutscher Vizemeister U16

Aufrufe: 255

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier + 3 =