Hessische U16-Mannschaftsmeisterschaften in Marburg: VSG-Jugend holt den Titel!

Am 24. und 25.2.2024 fanden in Marburg die Hessischen U16-Mannschaftsmeisterschaften statt. Sieben Vereine aus ganz Hessen mit zehn Mannschaften machten die Meisterschaft zu einer hoch spannenden Angelegenheit. Die VSG war wie Gastgeber Marburg und Hofheim mit zwei Teams vertreten.

Unsere VSG I hatte sich einiges vorgenommen, umso größer dann der Schreck am Donnerstag, als die Nachricht von Olegs Erkrankung das Team erreichte. Kurzerhand rückte Sepas in die erste Mannschaft auf und Aras sprang dem zweiten Team zur Seite. Vor Ort zeigte sich dann schnell, dass das Titelrennen voraussichtlich ein Dreikampf werden sollte. In der Startrangliste lagen Marburg I, Offenbach I und Gießen nach DWZ-Punkten quasi gleichauf. Bei zwei Startplätzen für die Mitteldeutsche Meisterschaft konnte es daher auf jeden Brettpunkt ankommen.

In Reihe eins und zwei von oben spielen die VSG-Teams

Unsere VSG I löste den ersten Tag perfekt. Alle drei Spiele konnten gewonnen werden. Darunter auch das erste “Endspiel” gegen Gießen. Beim knappen 2,5:1,5 behielt Sarah in der längsten Partie der Runde über drei Stunden die Nerven und rettete das entscheidende Remis zum Endstand. Gegen Marburg II und Kassel gelangen mit 4:0 und 3,5:0,5 hohe Siege. Insbesondere Sepas und Filip konnten sich bei einem guten zweiten Tag mit ihren 3/3 Punkten Hoffnung auf die Preise für das jeweils beste Brett machen.

Sarah spielte die längsten Partien von allen

Der Sonntag begann dann mit dem zweiten “Endspiel” gegen die Erstgesetzten Gastgeber. Und es wurde die erwartete enge Partie. Sepas beendete als erster mit einem Remis sein Spiel. Sarah folgte mit einem vollen Punkt, aber bei Florin und Filip sah es gar nicht gut aus. Filips Niederlage bedeutete das 1,5:1,5. Doch dann schaffte es Florin, das Spiel noch zu seinen Gunsten zu drehen, 2,5:1,5 lautete der Endstand sowie die Mannschaftspunkte 7 und 8. Und unsere VSG II war gegen den Frankfurter TV ebenfalls mit 2,5:1,5 erfolgreich und stand nun bei 4:4 Mannschaftspunkten. Zwar half diesmal ein Aufstellungsfehler des gegnerischen Trainers kräftig mit, aber Punkt ist Punkt.

In der letzten Runde war die Situation klar, ein Unentschieden würde der VSG I sicher zum Titel reichen. Und auch im Falle einer Niederlage wären Vizemeisterschaft und MDVM-Qualifikation sicher. Dennoch ging das Team gegen den Titelverteidiger Bad Homburg sehr vorsichtig zu Werke. Einmal mehr Sepas eröffnete die Punktvergabe zum 1:0. Alle anderen mussten danach noch lange weiterkämpfen, doch Florin, Sarah und Filip spielten ihre Stärken aus, wickelten die Partien jeweils in ein Remis ab, und gewannen als Team auch dieses Match mit 2,5:1,5. Damit ist die Mannschaft mit 10:0 Mannschaftspunkten neuer Hessischer U16-Mannschaftsmeister! Eine ganz, ganz starke Leistung, die angesichts der starken Gegner nicht selbstverständlich war. Im September will das Team in Pirmasens nun die erneute Qualifikation zur Deutschen Vereinsmeisterschaft versuchen. Unsere VSG II beendete die Schlussrunde mit einer Niederlage gegen Kassel. Die Teams aus der oberen Tabellenhälfte waren einfach noch zu stark für diese Mannschaft. 4:6 Mannschaftspunkte und Platz 8 sind aber aller Ehre wert und ein gutes Resultat.

Bei der Siegerehrung strahlten dann beide Teams um die Wette. Paya als jüngster Offenbacher durfte den Pokal für das Vereinsfoto halten. Sepas und Sarah gewannen noch jeweils Buchpreise für das beste zweite und dritte Brett, eine Leistung die nochmal etwas ganz besonderes ist.

Ein großes Dankeschön gebührt dem gastgebenden SK Marburg für die tollen Turniertage mit leckerer Verpflegung und perfekten Bedingungen. Jan Götz von der Hessischen Schachjugend gilt ebenfalls ein dickes Dankeschön für die souveräne Turnierführung und die sehr gelungene Organisation der beiden Tage! Alle Ergebnisse Tabellen und weitere Fotoimpressionen gibt es auf der Seite der HSJ.

Visits: 117

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert