Leibnizschule Vizehessenmeister im Schach

Am Donnerstag, den 29.2., und am Freitag, den 1.3.2024 wurde in Karben das Finale der Hessenmeisterschaften im Schulschach ausgespielt. Die Leibnizschule war wieder dabei, dieses Mal mit vier Mannschaften.

Am Donnerstag spielten die ältesten und die jüngsten Schulmannschaften, die sich im Dezember und im Februar über zwei Vorrunden für das Finale der sechs besten hessischen Mannschaften ihrer Altersgruppe qualifiziert hatten. Eine besondere Leistung und Überraschung präsentierte hierbei die jüngere Mannschaft der WK IV mit Seldin Lodzic, Leon Stojanowski, Aaron Hamel und Dominik Hamp, da keiner von ihnen aktiv im Verein spielt. Trotz ihrer starken Leistungen in den Vorrunden reichte ihr sechster Platz jedoch nicht für einen Pokalrang.

Sehr erfolgreich dagegen war im Finale die WK II mit ihrer Sechsermannschaft (siehe Titelbild): Rosalie Werner, Florin Werner, Filip Laux, Laura Dixon, Christian Staat, die allesamt für die Vereinigte Schachgesellschaft Offenbach spielen, sowie Gabriel Rose und Avin Zholdak errangen die Vize-Hessenmeisterschaft und wurden dafür mit schönen Pokalen belohnt. Sie mussten sich nur der Internatsschule Schloss Hansenberg geschlagen geben, die dieses Schuljahr durch ihren alten Schul- und Vereinskameraden Lennart verstärkt worden war.
Besonders heraus stachen im Turnier die Leistungen von U18-Hessenmeisterin Rosalie als bestes erstes Brett mit vier Siegen und einem Remis und von dem bisher nicht im Vereinsschach aktiven Avin mit vier aus vier Punkten.

Die nächsten Tage bleiben für sie spannend, denn beim Finale war noch nicht klar, ob ein oder zwei Mannschaften aus Hessen nun zur Deutschen Meisterschaft der Schulen fahren dürfen.

Am Freitag, den 1.3. stellte die Leibnizschule jeweils eine Mannschaft im Mädchenturnier und eine Mannschaft in der offenen Wertung.

 

Visits: 53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert