Ligaspieltag: Alle Offenbacher Teams erfolgreich!

Auch am 9. und 10.3.24 waren diverse Ligaspiele angesetzt. Unsere VSGO III durfte am Samstag bei Hailer/Meerholz in Gelnhausen antreten und unsere 1. Jugendmannschaft empfing am Sonntag nach der MVSJ-Jugendleitersitzung die erste Mannschaft des Hainstädter SC.

Aber der Reihe nach. Unsere VSGO III wurde diese Runde erstmals von David und nach längerer Krankheit wieder von Dima verstärkt. Niklas, Udo, Yasushi und Elmar waren ebenfalls mit an Bord. Zwar war die VSG tabellarischer Favorit, aber die DWZ-Unterschiede waren nicht so groß wie es die Tabelle vermuten ließe. Und so entwickelten sich auch durchaus spannende Partien auf Augenhöhe. Und dann war es, wie könnte es anders sein, ein Handy, das die erste Begegnung abrupt zu Dimas Gunsten beendete, 1:0. Irgendwie schade, aber so sind die Regeln nun mal. Als nächstes gelang es Udo, auf 2:0 zu erhöhen. Elmar hatte sich einen Mehrbauern erspielt, tauschte geduldig alle Figuren ab, bis ein gewonnenes Turmendspiel auf dem Brett stand. Als der Gegner auch noch die Türme tauschte, war es gelaufen, 3:0! Yasushi und Niklas machten nur eine Minute später beide Remis, 4:1. Und die längste Partie des Tages führte schließlich David mit einer schönen Springerkombination erfolgreich zum 5:1 Endstand! In der Tabelle bedeutet das weiterhin Platz vier. In den beiden ausstehenden Begegnungen gegen die beiden Spitzenreiter kann es auch im Negativfall nicht mehr schlechter als Platz fünf werden. Aus eigener Kraft wären noch die Plätze zwei und drei erreichbar, aber schauen wir mal, wer beim nächsten Mal zur Verfügung steht.

Am Sonntag gab es krankheitsbedingt noch kurzfristig die Suche nach dem vierten Brett in der Jugendmannschaft. Paya sagte sofort zu, so dass wir mit Kyriakos, Christian und Aras eine gute Mannschaft beisammen hatten. Diese tat sich aber ungeahnt schwer gegen bisher sieglose Hainstädter. Paya erspielte sich zunächst einen Vorteil, schaffte es dann aber nicht, einen Freibauern aufzuhalten. Mit einem Läufer- und Turmopfer konnte er zwar eine Dame verhindern, aber mit König stand er gegen Turm und König auf Verlust, 0:1. Christian spielte heute souverän und konnte sicher zum 1:1 ausgleichen. Bei Kyriakos war eine sehr wilde Partie auf dem Brett, Ausgang ungewiss. Und auch bei Aras wogte es hin und her. Nach anfänglichem Vorteil gab er einen Turm ab, lag klar hinten, kämpfte sich aber wieder ins Spiel und gewann dann Figur um Figur bis zum Happy Ende, 2:1 für Offenbach. Bei Kyriakos blieb es wild, beiden Spielern fehlte letztendlich der Mut, das auch noch zu Ende zu spielen. Vom Remis profitierte aber nur das Offenbacher Team beim 2,5:1,5 Gewinn! Der zweite Tabellenplatz bleibt damit erstmal erhalten. Bei Spielen in Hofheim und zu Hause gegen Gründau gilt es diesen nun zu verteidigen.

Visits: 62

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert