VSG-Mädchen gewinnen Hessische Mädchenmannschaftsmeisterschaft

Seit 2017 richten die VSG 1880 Offenbach und die Hessische Schachjugend in der Mensa der Leibnizschule jedes Jahr die Hessische Mädchenmannschaftsmeisterschaft aus. 2024 war es am 20. April wieder so weit. Acht Mannschaften aus ganz Hessen sowie weitere sieben Duo-Teams im Parallelturnier, bei dem auch vereinslose Mädchen mitspielen konnten, sorgten für einen rappelvollen Turniersaal.

Der Treffpunkt des Hessischen Mädchenschachs

Von der VSG 1880 Offenbach bildeten dieses Jahr Rosalie Werner, Sarah Neininger, Laura Dixon und Tejaswini Chebolu ein starkes Team. Doch Bad Homburg hatte eine ähnlich starke Mannschaft auf die Beine gestellt, so dass ein spannendes Turnier zu erwarten war. Unsere Offenbacher Mädchen hatten einen guten Tag erwischt. Bereits in der zweiten von sieben Runden kam es zum Spitzenduell gegen die befreundeten Mädchen aus der Kurstadt im Vordertaunus. Mit 2,5:1,5 könnten sich die Offenbacher Mädchen knapp aber verdient durchsetzen, so dass der Vorsprung nun fünf lange Runden verteidigt werden musste. Dass gelang Runde um Runde mit weiteren gewonnenen Partien. Als Bad Homburg gegen Bad Hersfeld einen weiteren Punkt abgeben musste war schon vor der letzten Runde klar, dass unsere Mädchen Turnier und den Titel der U20w-Hessenmeisterinnen gewinnen würden. Mit einem Abschlusssieg in der letzten Runde wurden tatsächlich 14:0 Mannschaftspunkte geholt. Ein lupenreiner Erfolg, den es nicht so oft gibt! Wir gratulieren herzlich!

Unser Siegerteam in Aktion

Im parallelen Duo-Turnier waren auch einige Offenbacherinnen am Start. Aminata und Hannah aus der Leibnizschule waren dabei besonders erfolgreich. Sie erspielten sich über sieben Runden zunächst den geteilten ersten Platz, so dass es zu einem Stichkampf im Blitzmodus kam. Wie schon im Hauptturnier ging dieses zunächst Remis aus. Doch in der zweiten Blitzrunde zogen die beiden dann leider den Kürzeren und mussten sich mit Platz zwei in der Endabrechnung zufrieden geben. Das ist dennoch ein tolles Resultat. Dilara und Yashaswini als zweites Offenbacher Duo erreichten einen guten fünften Platz.

Dramatisches Finale im 2. Stechen im Duoturnier

Den ganzen Tag hatte es der Wettergott wie in den Vorjahren gut gemeint, doch ausgerechnet zur Siegerehrung öffneten sich alle Schleusen. Gut, dass in der Mensa genug Platz war, um auch diese dort würdig durchzuführen. Die Offenbacher Mädchen freuten sich sehr über die gewonnen Pokale, den Titel sowie einige Sachpreise.

Ein ganz großes Dankeschön gebührt Florin, Gosia, Lizette, Ralph, Sabine, Udo und Yasushi, die den ganzen Tag fleißig Brötchen geschmiert, Würstchen gekocht, Waffeln sowie Kuchen und Muffins gebacken und vieles mehr zur Stärkung der Teilnehmerinnen und Begleiter verkauft haben. Auch Franziska Blaschke und Fabian Czappa von der Hessischen Schachjugend gebührt ein riesiges Dankeschön für die souveräne und ruhige Turnierleitung sowie die rundum gelungene Organisation. Bei der HSJ gibt es auch alle Ergebnisse, Tabellen und weitere Fotos.

Gosia, Sabine und Yasushi sorgten für beste Verpflegung

Keine HMMWJ ohne Waffeln von Lizette und Florin

Visits: 83

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert