Sarah Neininger wird Deutsche U14w-Vizemeisterin! Maja und Paya holen Platz 4, Sepas und Rosalie Platz 7

Vom 18.-26.5.24  fanden in Willingen wieder die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften der Altersklassen U8(w) bis U18(w) statt. Los ging es am Samstag mit der Eröffnungsfeier (alle Bilder mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Schachjugend). Von der VSG 1880 Offenbach hatten sich sage und schreibe sieben Kinder und Jugendliche qualifiziert. Wer die Meisterschaften nachvollziehen will, findet alle Ergebnisse, Tabellen, Fotos, die Tageszeitung, die Links zu den Partien und vieles mehr auf der Turnierseite. Und als Sahnehäubchen war Jugendtrainer Tom als Teamer wie auch U8-Trainer für Hessen mit am Start!

Und hier der Kurzablauf der Deutschen Meisterschaften für unsere VSGler(innen):

Kika:
Paya Zargaran
Einen sensationellen vierten Platz mit 5,5/7 holte Paya gegen starke Konkurrenz im Kika-Turnier der Jüngsten! Wir gratulieren herzlich! Ob er kommendes Jahr die Qualifikation zur U8 schafft? Wir drücken die Daumen!

U10:
Sepas Zargaran
Mit 4/4 nach zwei Tagen kämpfte Sepas am dritten Tag nun um die alleinige Tabellenführung. Was für ein Turnierstart! Leider gab es an Tag drei doch die erste Niederlage, aber Platz vier nach 5 Runden war bärenstark! Leider war die Doppelrunde am Mittwoch sehr kräftezehrend. Platz 8 war aber weiterhin eine ganz starke Leistung vor den drei Finaltagen! Am Donnerstag gab es erstmal ein Remis und eine Verbesserung im Ranking auf Platz 6! In der ersten Freitagsrunde folgte ein Remis und die Verbesserung auf Platz 5. Dies wäre ein Podiumsplatz und die EM- oder WM-Qualifikation. Allerdings waren noch zwei Runden zu spielen. In der Nachmittagspartie erspielte sich Sepas eigentlich spielentschiedenden Vorteil, fand aber den Gewinnweg nicht. Ein weiteres Remis war die Folge. In Runde 11 am Samstag ging es dann um alles. Doch leider ein weiteres Remis und Sepas rutschte auf den undankbaren siebten Platz. Doch Glück im “Unglück”, da ein Spieler vor ihm für Russland startet ging der 6. deutsche Qualifikationsplatz bei der U10-EM in Prag oder der U10-WM in Brasilien dennoch an Sepas! Eine ganz starke Leistung unter den 58 qualifizierten Startern!

U14:
Oleg Derr
Nach zwei Tagen war Oleg bester Hesse seiner Altersklasse! Am dritten Tag gab es einen kleinen Dämpfer, aber das Feld war auch verdammt stark. Die Doppelrunde am Mittwoch wurde gemeistert, ein Platz in den Top 20 verteidigt. Leider folgte am Donnerstag eine Niederlage, aber in zwei Runden konnte noch viel nach oben passieren. Mit einem Remis am Freitag wurden die Chancen auf eine Top 20 Platzierung ggewahrt.Und mit einem glatten Sieg rundete Oleg die Meisterschaft erfolgreich auf Platz 18, oberhalb seines Startplatzes ab. 32 Spieler ließ er hinter sich. Das kann sich doch sehen lassen!

U14w:
Sarah Neininger
Nach zwei Siegen am ersten Tag gab es am zweiten einen kleinen Rückschlag. Doch der wurde am dritten Tag gleich wieder wett gemacht. Platz 5 ist der Lohn dieser bärenstarken Leistung! Und auch in der Doppelrunde am Mittwoch konnte dieser Platz gehalten werden! Ein winziges Pünktchen trennte Sarah von der Spitze. Und dabei bieb es auch nach der Donnerstagsrunde. Ein ganz starkes Remis gegen eine der beiden Turnierfavoritinnen und Tabellenführerin hielt Sarah in den Top 5 mit Chancen auf einen Treppchenplatz! Und auch am Freitag ging es stark weiter. Ein Sieg brachte Sarah auf Platz 4. Ein Treppchenplatz sowie EM-/WM-Qualifikation waren in Reichweite! Und Sarah behielt die Nerven. Gegen die Zweitplatzierte gelang ihr ein voller Punkt am Abschlusstag. Und das bedeutete die Deutsche Vizemeisterschaft samt EM-/WM-Qualifikation! Was für ein toller Erfolg! Wir gratulieren ganz, ganz herzlich!

U18w:
Maja Buchholz
Auch Maja startete mit zwei Siegen. Mit dem Remis am zweiten Tag sicherte sie sich die Tabellenführung! Die ging am dritten Tag leider knapp verloren. Aber die Spitze ist zum Greifen nahe! Und wie, die Turnierzeitung schrieb über die Doppelrunde am Mittwoch: “Zu einer echten Aufholjagd angesetzt hat Maja Buchholz. Nach zurückhaltendem Start mit 2,5/4 scheint sie entschlossen zu sein, mit Tigerschritten aufzuschließen. Mit zwei überzeugenden Siegen konnte sie bis auf einen halben Punkt aufschließen.”. Platz 3 nach 6 Runden ist mega! In der U18w wurde heute fast bis zum Umfallen gekämpft. Leider verlor Maja nach langen Stunden, aber konnte Platz drei und damit alle Treppchenchancen waren. Und da machte sie am Freitag (fast) alles klar. Mit einem Sieg wurde Platz 3 gefestigt. Mit nun einem Punkt Vorsprung vor dem ersten nicht Treppchenplatz dürfte Maja am Samstag die DEM sehr erfolgreich abschließen. Eine Unkonzenteriertheit kostete am Finaltag leider den Punkt und in der Zweitwertung den dritten Platz. Platz 4 bedeutete dennoch einen Podiumsplatz und ein ganz, ganz starkes Ergebnis. Doch wer Maja kennt, weiß, dass sie gerne den dritten Platz mitgenommen hätte. Natürlich gratulieren wir dennoch zu dem hervorragenden Resultat.
Rosalie Werner
Rosalie bezwang am ersten Tag in der zweiten Runde die Titelfavoritin. Was für ein Auftakt! An zweiten Tag, als ihr ein Remis nicht reichte, musste sie sich nach gut fünf Stunden erstmals geschlagen geben. Am dritten Tag wurde wieder voll gepunktet. Platz vier war der Zwischenstand, nur einen halben Punkt hinter der Spitze! Und auch dieser Platz konnte über die Doppelrunde am Mittwoch gehalten werden. Das “Dschungelbuch” schreibt: “Die vierte Spielerin mit Restchancen ist Rosalie Werner. In Runde 5 musste sie sich Coco geschlagen geben, in Runde 6 meldete sie sich aber mit einem Sieg gegen Selina Racky und nun vier Punkten zurück im Titelrennen.” Leider ging dann ein wenig die Kondition aus, am Donnerstag musste Rosalie sich nach gut 5 Stunden erneut geschlagen geben. Platz 7 bei nur einem halben Punkt Rückstand auf Platz drei wahrte aber auch noch alle Chancen auf einen Treppchenplatz. Doch eine weitere Niederlage am Freitag raubte diese Chance. Mit einem souveränen Sieg am Schlusstag sicherte sie sich aber Platz 7, knapp über dem Startrang. Nüchtern betrachtet ein tolles Ergebnis, doch wie bei Maja war der Ehrgeiz bei Rosalie größer. Ein halber Punkt Rückstand auf Platz drei zeigt wie eng es in diesem ausgeglichenen Feld zuging.

ODEM A:
Florin Werner
Nach zwei Tagen in dem starken A-Turnier noch ohne Niederlage gegen durchgängig stärkere Spieler! Ein toller Start bei der ersten Teilnahme im A-Turnier ! Am dritten Tag war dann dochmal ein Gegner zu stark, trotz starker Spielleistung. Aber gegen Spieler DWZ >2100 punktet man mit 1800 auch nicht jedes Mal. In der Doppelrunde am Mittwoch konnte Florin einmal voll punkten. Platz 35 lag nach wie vor weit über dem Startplatz 59! Am Donnerstag lieferte Florin erneut einen großen Kampf, leider ohne Erfolg. In den zwei Schlussrunden war aber noch alles möglich. Der Freitag wurde mit einem Remis abgeschlossen. In der Schlussrunde gelang ein weiteres Unentschieden, so dass Florin deutlich über dem Startplatz auf Rang 46 ins Ziel einlaufen konnte. Die DWZ sollte deutlich nach oben gehen!

Hier geht es zu den Live-Übertragungen nun den Spielaufzeichnungen.

 

Visits: 209

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert