Ligaspieltag: VSGO III lässt Federn – Jugend gewinnt doppelt

Aufgrund der auf 12 Mannschaften aufgestockten Bezirksliga wird in dieser Klasse derzeit in hoher Frequenz gespielt. Am Samstag, den 2.12.23, stand schon der 5. Spieltag an. Unser VSGO III musste dabei in Ronneburg beim bis dato Tabellenletzten antreten. Doch die Sterne standen diesmal nicht gut für unsere Offenbacher, gab es doch noch zwei Absagen am Spieltag, von denen nur eine noch wieder mit einem Nachrücker kompensiert werden konnte.

So traten mit Niklas, Udo, Yasushi, Ludwig und Tejaswi nur fünf Spieler das Match an, davon waren nur zwei gemeldete Stammspieler. Ronneburg hatte im Gegenzug die bisher spielstärkste Mannschaft der Saison an die Bretter gebracht, was sich auszahlen sollte. Zwar gelang Tejaswi bei seinem ersten Bezirksligaeinsatz auf anhieb ein Remis, aber identische Ergebnisse von Ludwig, Yasushi und Udo bedeuteten “nur” zwei Punkte. Niklas Niederlage sowie das kampflose Brett bedeuteten am Ende trotz großem Kampf eine 2:4 Niederlage und den Rückfall auf Platz sechs. Am 16.12.23 muss nun im Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus Großauheim wieder Zählbares erspielt werden, will man nicht doch noch in den Abstiegskampf verwickelt werden.

Wie man es besser macht, zeigten einen Tag später unsere beiden Jugendteams in der Bezirksjugendliga A und C. Unser erste Jugendmannschaft empfing das Hofheimer Team, unsere zweite Mannschaft empfing Gründau 2. Und wie immer spielte unsere zweite Mannschaft deutlich schneller. In der anderen Partie war noch kein Punkt vergeben, da hatten Sebastian, Tejaswi, Armin und Salih ein lupenreines 4:0 erspielt! Da geht es nun am nächsten Spieltag in der kurzen Saison in Gründau um die Meisterschaft in der C-Klasse. Wir drücken die Daumen, dass es klappt.

Die längste Partie des Tages zwischen VSGO I und Hofheim I

Spannend machte es unsere erste Jugendmannschaft. Zuerst übersah Alborz eine Springergabel, 0:1. Doch sein Bruder Aras egalisierte zum 1:1. Sophie, die kurzfristig ins Team gerutscht war, erhöhte sehr gekonnt auf 2:1 für die VSG. Jetzt lag es an Kyriakos, den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Doch das sagt sich leichter als es umzusetzen ist, zumal sein Gegner diese Saison bisher alle Partien gewonnen hatte. Nach gut zweieinhalb Stunden viel aber beiden Spielern nicht mehr wirklich etwas ein, so dass man sich auf ein Remis einigte. Für unsere Mannschaft bedeutete das das 2,5:1,5 und damit zwei wertvolle Mannschaftspunkte! Auch hier findet der nächste Spieltag in Gründau statt, bevor es dann die Rückspiele gibt.

Visits: 322

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert