Uhlandschüler Markos Baxevanis wird neuer Offenbacher Grundschulmeister!

Am 18.6.24 fand wie im Vorjahr in der Mathildenschule die von der VSG 1880 Offenbach und der Grundschule organisierte Grundschulstadtmeisterschaft im Schach statt. Insgesamt war dies die 12. Auflage des Turnieres, dass davon elf Mal in der Mathildenschule ausgetragen wurde.

35 Kinder aus acht Offenbacher Grundschulen und zwei Kitas waren der Einladung in die schönen Räumlichkeiten des Neubaus der Mathildenschule gefolgt. Insgesamt wurden fünf Runden Schnellschach im sogenannten Schweizer System gespielt, bei dem jeweils Spielerinnen und Spieler mit der gleichen Punktzahl gegeneinander gelost werden. Jedes Kind hatte pro Partie 15 Minuten Bedenkzeit. So konnte der Umgang mit der Uhr auch gut eingeübt werden.
Eine Klasse für sich war in diesem Jahr Uhlandschüler Markos Baxevanis (Foto Mitte obere Reihe). Mit voller Punktzahl setzte der Viertklässler sich in dem ansonsten sehr spannenden und engen Turnier durch. Der Titel, Offenbacher Grundschulmeister, ist also mehr als verdient.

Deutlich umkämpfter waren die Plätze hinter dem Erstplatzierten. Mikhail Danilov aus der dritten Klasse der Goetheschule holte sich mit vier Punkten die Vizemeisterschaft. Erstklässler Kavin Soundiraraju aus der Hafenschule kam als bester Schüler der ersten und zweiten Klassen mit ebenfalls vier Punkten als Gesamtdritter ins Ziel. Der zugehörige Stadtmeisterpokal der jüngeren Jahrgänge ist wohlverdient. Benjamin Becker aus der Erasmus-Grundschule komplettierte als Vierter das Trio der Vierpunktespieler und wurde mit dem Pokal für den dritten Platz der 3. und 4. Klassen belohnt. Linus Beck, ebenfalls Erasmus-Grundschule, kam mit 3,5 Punkten und Gesamtfünfter auf den zweiten Platz der 1. und 2. Klassen. Den dritten Platz belegte in dieser Altersgruppe Ivan Zhakarov aus der zweiten Klasse der Marianne-Frostig-Schule mit sehr guten drei Punkten. Cara Junghans aus der 2. Klasse der Erasmus-Grundschule sicherte sich den Titel der Grundschulstadtmeisterin. Bei den jüngeren Jahrgängen ging dieser Titel an Kaavy Soundiraraju aus der Kita 16. Als zweitjüngste Spielerin des Turnieres kam sie immerhin auf eine 50%-Punkteausbeute. Last but not least wurde Vladimir Danilov aus der Kita der Stadtkirchengemeinde als jüngster Teilnehmer geehrt. Mit zwei Punkten ließ er so manch einen deutlich älteren Viertklässler bereits deutlich hinter sich.

Horst Müller, Schulschachkoordinator in der VSG 1880 Offenbach, freute sich, dass “in der Breite erneut so viele Offenbacher Grundschulen und Kitas an der Meisterschaft teilgenommen haben und so nahtlos an den Neustart im Vorjahr nach der langen Coronapause angeknüpft werden konnte.” Wer Lust auf mehr Schach bekommen hat, jeden Dienstag um 17 Uhr findet das Einsteigertraining der VSG in der Offenbacher Leibnizschule statt. Details gibt es auf unserer Homepage zum Nachlesen.

Ein großes Dankeschön gilt neben Horst Müller unserem ehemaligen ersten Vorsitzenden Friedhelm Meyer, unserem Turnierleiter für Mannschaftsturniere, Matthias Weiß, unserem Jugendtrainern Sven Brost und Tom Werner als Schiedsrichtern sowie Ernst Heppner als Mann der Technik. Ohne den Einsatz vieler wäre eine solche Meisterschaft nicht möglich.

Visits: 56

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert