Ligaspieltag: Drama um abgebrochenen Schlüssel verhindert Chance auf Punkte

Nach einer kurzen Winterpause wurde am 12.2.23 in den Hessischen Ligen wieder gespielt. Unsere VSGO I hatte mit dem SK Gießen 1 das bisherige Tabellenschlusslicht zu Gast und die große Chance, als Tabellendritter den frühzeitigen Klassenerhalt sicher zu machen. Parallel hatte die VSGO II mit Bad Nauheim 2 die große Chance, auf erste Punkte in der Landesklasse Ost. Doch es sollte ein dramatischer Nachmittag werden.

Die VSGO II hatte für dieses wichtige Spiel alle Spieler zusammenbekommen, um nochmal die Chance auf den Klassenerhalt beim Schopf zu packen. Doch der Nachmittag stand unter keinem guten Stern. Ausgrechnet Sven war der Haustürschlüssel abgebrochen und der Schlüsseldienst brauchte so lange, dass die Karenzzeit abgelaufen war als er schließlich am Spielort erschien. Doppelt bitter, es waren genügend Zuschauer anwesend, die bei rechtzeitiger Info ebenfalls zweite Mannschaft hätten spielen können. Aber so geriet das Team ohne ein besetztes Brett 7 frühzeit mit 0:1 in Rückstand. Doppelt bitter daran war, dass Svens Gegner offensichtlich ein Ersatzspieler mit gut 900 DWZ weniger war. Am Ende sollte es der partienentscheidende Punkt sein. Die verbliebenen sieben Spieler gaben ihr bestes. Insbesondere die Jugend zeigte, was in ihr steckt. Tom und Florin punkteten doppelt, Oleg trug mit seinem Remis einen halben Punkt bei. Matthias remisierte ebenfalls, nur Jan und Carsten mussten sich leider geschlagen geben, 3:4. Nun lag es an Altmeister Horst in der längsten Partie des Tages, noch etwas zählbares herauszuholen. Doch alles Kneten half nichts, die Stellung war Remis und die Partie ging 3,5:4,5 denkbar knapp verloren. Bei nun drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer zum Klassenerhalt in noch drei ausstehenen Begegnungen bedarf es nun schon eines kleinen Wunders für den Klassenerhalt.

Etwas entspannter konnte die VSGO I ihre Partie gegen Gießen angehen, Tabelldritter gegen Tabellenletzter war zumindest auf dem Papier eine klare Aufteilung. An den Brettern zeigte sich aber einmal mehr, wie eng die Hessenliga dieses Jahr besetzt ist. Domagoj und Ulrich gelangen zwei volle Punkte für Offenbach, während Dmitri, Hans-Jörg und Thorsten Remise erreichten. Zusammen machte das 3,5 Punkte. Leider knapp zu wenig für Mannschaftpunkte. Gießen nahm verdient die beiden Mannschaftspunkte mit nach Hause und gab die rote Laterne an Neuberg 2 ab, der nächste Gegner unserer VSGO I. Leider ist mit der Niederlage auch der dritte Tabellenplatz verloren gegangen. Platz sechs ist zwar ein ordentlicher Mittelfeldplatz, aber die Luft zu den Abstiegsrängen beträgt nun auch nur noch zwei Punkte. Da kommt in den nächsten drei Runden nochmal kräftig Druck auf. Ein Sieg in Neuberg würde da schon sehr viel Ruhe für den Rest der Saison bedeuten. Unsere Daumen sind jedenfalls gedrückt.

Visits: 132

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert