Jugendmannschafts-Europameisterschaft: Anstrengende Doppelrunde am Montag mit Sieg gegen Ungarn und Remis gegen Frankreich

Neben allen Ergebnissen und Tabellen gibt mittlerweile auch zahlreiche Fotos auf der Veranstalter-Homepage. Hier der weitere Ablauf bis zur Siegerehrung am 18.7.2018:

Tag 7: Spielfrei, nur die Konkurrenz kann noch punkten

Tag 6: Israel ist heute der 8. und letzte Spielpartner

Tag 5: Anstrengende Doppelrunde am Montag mit Sieg gegen Ungarn und Remis gegen Frankreich

Dominik gegen Simon Fule aus Ungarn

Leider gab es in der ersten Runde des heutigen Tages gegen Ungarn für Dominik eine Niederlage. Aber halb so schlimm. Diesmal konnten die Teamkameraden punkten und Deutschland II konnte die Partie mit 2,5:1,5 für sich entscheiden! Damit schiebt sich die Mannschaft als bestes Deutsches Team erstmal wieder auf Platz 5 vor.

Heute Nachmittag spielte Dominik gegen Augustin Droin aus Frankreich Remis. Zu keinem Zeitpunkt konnte einer der beiden einen Vorteil erspielen, somit war das Unentschieden gerecht für beide. Anschließend brachte Jonas Eilenberg das Team mit 1,5:0,5 in Führung. Doch Nikita Schubert musste sich in der Zeitnotphase nach mehr als vier Stunden geschlagen geben, 1,5:1,5. Wie gestern lag es nun wieder an Bao Anh Le Bui in der längsten Partie des Tages, ob die Mannschaft punkten sollte oder nicht. Im Endspiel mit vier Bauern spielte er mit Springer und Läufer gegen das Läuferpaar.  Geschickt führte er jedoch nach einem Springeropfer noch eine Remisstellung herbei: 2:2 war die Folge.

Mit 3 Mannschaftspunkten war dies der bisher erfolgreichste Tag für Deutschland II. Morgen gegen Israel steht schon die letzte Begegnung an, bevor man am Mittwoch mit spielfrei nur noch die Konkurrenz beobachten kann. Wir drücken weiter die Daumen.

Tag 4: Lehrbuch-Matt gegen Weißrussland

Dominik vor Partiebeginn

Am Sonntag wartete mit Weißrussland kein leichter Gegner auf Deutschland II. Dominik bekam Mikahil Spizharny als Gegner, immerhin mit 2015 ELO-Punkten in der Liste geführt. Dominik wollte rechtzeitig zum Fußball-WM-Finale fertig sein, was ihm auch eindrucksvoll gelang. Wir haben dazu wieder eine kleine Rätselaufgabe:

Was zog Dominik als nächstes?

Nach 32. Dd7 war Dominik am Zug und setzte lehrbuchartig in drei Zügen Matt. Wer findet die Züge? Die Auflösung gibt es wieder ganz unten auf der Seite.

Leider gingen den anderen Mannschaftsmitgliedern heute die Kombinationen nicht so leicht von der Hand. Jonas Eilenberg spielte Remis, während Nikita Schubert leider den ganzen Punkt abgab. So kämpfte Bao Anh Le Bui auch noch gegen Ende des Fußball-WM-Finales um den Punkt. In einem Endspiel mit jeweils Springer und vier Bauern ging es hin und her. Leider kam Bui bei der Damenumwandlung einen Zug zu spät und musste die Partie noch abgeben. So gelang leider wieder kein Punktgewinn für die Mannschaft. Für die morgige Doppelrunde drücken wir natürlich wieder alle Daumen!

Tag 3: Tschechien gelingt ein umkämpfter Sieg

Am Samstag ging es um 14 Uhr gegen Tschechien weiter. Dominik begann stark, und bereits im 11. Zug kam es zu einer (fast) Vorentscheidung für Dominik:

Was spielte Dominik?

Zum Miträtseln: Dominiks Gegner Michael Kures hatte im 11. Zug etwas übermütig f5 gezogen. Dominik fand die beste Fortsetzung. Was zog er? Die Auflösung gibt es ganz unten auf der Seite.

In der realen Partie kam es aber im weiteren Verlauf noch zu ein paar weiteren ungenauen Zügen auf beiden Seiten, so dass es hin und her ging. Das Remis am Ende war somit eine logische Konsequenz.

Der ganzen Mannschaft ging es nicht viel anders und man merkte beiden Teams an, dass die gestrige Doppelrunde viel Kraft gekostet hatte. Tschechien konnte schließlich nach langem Kampf einen 2,5 zu 1,5 Sieg einfahren und in der Tabelle zu Deutschland II aufschließen.

Tag 2: Doppelrunde brachte kein Glück

Die Partie gegen Deutschland I am frühen Freitag Morgen war wie erwartet hart umkämpft. Leider konnte Dominik nicht gewinnen. Allerdings war er damit nicht alleine, so dass die Partie und die Tabellenführung knapp mit 1,5:2,5 verloren ging. Ein schönes Foto aus der Partie wurde vom Deutschen Schachbund bereit gestellt:

Ab 14 Uhr hieß es dann Vorhang auf für das Match gegen die Türkei. Leider reichte es auch in der zweiten Partie des Tages nicht für einen Mannschaftspunkt. Mit 1:3 wurde die Partie verloren. Nach der gestrigen Tabellenführung ist das Team nun auf Platz 6 abgerutscht. Noch ist das gesamte Feld aber eng beisammen und alle Platzierungen sind noch möglich. Zur Tabelle.

Auch von der zweiten Partie des Tages stellte der Veranstalter ein Foto ins Netz:

Traumstart in Runde 1

4:0 hieß es zum heutigen Auftaktmatch der U12-Mannschafts-Europameisterschaft für Dominik und sein Team Deutschland II. Zumindest für eine Nacht ist die Mannschaft damit Tabellenführer, bevor es am Freitag früh um 8 Uhr schon zur zweiten Runde gegen Deutschland I wieder an die Bretter geht. Wir drücken die Daumen, dass es sportlich so weiterläuft.

Mit leichter Verspätung ging es heute an den Brettern los. Pünktlich zum Turnierstart erreichten uns auch die ersten Bilder vom geräumigen Turniersaal in Bad Blankenburg:

Viel Platz garantiert beste und ungestörte Spielbedingungen

Marius Deuer aus Ulm war Dominiks erster Gegner bei der Partie Deutschland II vs. Deutschland III

Übrigens dürfen weder eigene Kugelschreiber noch Uhren mit ans Brett gebracht werden. Es gelten strengste Anti-Cheating-Regeln. Leider wurde Dominiks Partie heute nicht live übertragen. Die Übersicht über alle Livepartien findet sich hier.

Spieltag Nr. 1 – Spielmodus und Gegner stehen fest

Am heutigen Donnerstag geht es um 14 Uhr mit der ersten Runde los. Dominik spielt für Deutschland II mit den schwarzen Steinen gegen Marius Deuer von Deutschland III.

Schon jetzt ist klar, dass die Woche sehr arbeitsintensiv werden wird. Jeder Spieler hat eine Datenbank zu allen Gegnern erhalten. Mit der bereiten sich zunächst alle selbständig auf den jeweiligen Gegner vor. Im Anschluss gibt es dann noch den Feinschliff mit dem Trainer. Da kommen inklusive der Partien viele, viele Stunden Schach am Tag zusammen.

Gespielt wird übrigens als Rundenturnier im Modus jeder gegen jeden. Bei 9 Mannschaften in der U12-Altersgruppe sind dies neun Runden, wobei jedes Team einmal spielfrei hat.

Jetzt geht´s los!

Nicht nur bei der Seniorenweltmeisterschaft ist die VSGO auf internationalem Niveau unterwegs. Auch unser Nachwuchs tritt parallel auf dem internationalen Parkett an:

Nach intensiver Vorbereitung der deutschen Auswahlspieler auf einem Lehrgang in Lauenburg vom 20. bis 24. Juni 2018 ist es heute, am 11.7.2018, so weit: Die Jugendmannschafts-Europameisterschaft U12 & U18 in Bad Blankenburg startet. Mit dabei für Deutschland II ist unser VSG-U12-Spieler Dominik Laux. Kurioses Detail, Dominiks Team Deutschland II bringt aktuell im Durchschnitt 15 ELO-Punkte mehr ans Brett als Deutschland I und ist somit auf Platz 5 der Setzliste auch einen Platz höher eingestuft.

Am heutigen Mittwoch erfolgt die Anreise aller Teams. Am morgigen Donnerstag heißt es dann ab 14 Uhr von der ersten bis zur letzten Partie am 18.7.2018 Daumen drücken, insbesondere natürlich für Dominik und seine Mannschaft. Alle Partien beginnen um 14 Uhr, nur am letzten Tag, dem 18.7., geht es schon um 11 Uhr los, damit zur abendlichen Siegerehrung auch wirklich alle fertig sind. Hinzu kommen zwei Doppelrunden am 13. und 16. Juli mit Partien morgens um 8 Uhr.

Wer mitfiebern möchte: Auf der Turnierseite finden sich alle Informationen, Ergebnisse und Tabellen. Wie üblich werden die Partien wieder bei Playchess oder Chess24 live im Internet übertragen. Eine integrierte Schach-Engine erleichtert die Stellungsbewertung.

Auflösung zur Rätselfrage vom 14.7.2018:

  • Domink fand 12. Lxf5 Txf5 13. g4 Lxe5 14. dxe5 und die Partie war im theoretischen Sinn für Dominik entschieden.

Auflösung zur Rätselfrage vom 15.7.2018:

  • Dominik spielte 32. … Dh2+ 33. Kf1 Dh1+ 34. Sxh1 Txh1++. Gegen diese schöne Kombination war kein Kraut mehr gewachsen.

Hits: 679

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.