Ligaspieltag: VSGO III und IV eröffnen die Saison 2022/23 mit Siegen – VSGO I und II mit Achtungserfolgen

Am 10.9.22 startete die neue Saison mit den Spielen in den Bezirks- und Kreisligen. Den Auftakt aus Offenbacher Sicht machten die VSGO III in der Kreisoberliga und die VSGO IV in der Kreisliga.

Für die VSGO III war es das erste Ligaspiel nach zwei Jahren Pause. Hatten in der vergangenen Saison in der inzwischen aufgelösten Bezirksklasse noch die Gegner die Spieltage abgesagt, so traten die Königsspringer Großauheim pünktlich mit voller Besetzung an. Für Offenbach saßen Annette, Lennart, Filip und Dima an den Brettern. Für die beiden letztgenannten war es die Premiere in einer Erwachsenenmannschaft.

VSGO III mit Dima, Lennart, Mannschaftsführer Elmar, Filip und Annette

Nach etwas mehr als einer Stunde gab Dimas Gegner auf, 1:0 für Offenbach! Lennart spielte eine blitzsaubere Partie und erhöhte auf 2:0. Annette stellt mit ihrem Remis den Mannschaftssieg sicher, während Filip die längste Partie des Tages spielen sollte. Nach guter Eröffnung war Filip unter Druck geraten, konnte sich aber befreien und vollendete mit einem Remis zum verdienten 3:1 Heimsieg in der Mensa der Leibnizschule.

In dieser Saison trägt die VSGO IV ihre Heimspiele parallel zu dritten Mannschaft aus. Aleksandar, mit 89 Jahren unser ältester aktiver Spieler, Christian, Jürgen und Luis Miguel bildeten heute die Mannschaft gegen Bergwinkel 3. Für Luis war es ebenfalls die Premiere in einer Ligamannschaft.

VSGO IV mit Luis, Jürgen, Christian, Mannschaftsführer Friedhelm und Aleksandar

Aleksandar zeigte, dass man Schach auch im hohen Alter spielen kann. Mit einem Remis holte er den ersten halben Punkt für Offenbach. Leider gab Jürgen einen vollen Punkt ab, 0,5:1,5. Jetzt lag es an Christian und Luis, die Partie noch zu Offenbacher Gunsten zu drehen. Und das gelang in sehr langen, intensiv geführten Partien. Zuerst schaffte Christian in einer sehr spannenden und lange offenen Partie den spielentscheidenden Bauerndurchbruch zum 1,5:1,5, dann spielte Luis sein Endspiel so, als ob er noch nie etwas anderes gemacht hätte, perfekt zu Ende und sicherte der VSGO IV doch noch den 2,5:1,5 Gewinn.

Am Sonntag waren dann unsere VSGO I in der Hessenliga und die VSGO II in der Landesklasse Ost am Start. Urlaubsbedingt musste die VSGO I ausgerechnet beim Ligamitfavoriten Bad Emstal/Wolfhagen 2 auf die Hälfte ihrer Stammmannschaft verzichten. Die Spieler der parallel spielenden zweiten Mannschaft rückten nach, obwohl sie parallel bei den Schachdrachen Büdingen/Wächtersbach 1 antreten mussten.

Trotz dieser deutlichen Schwächung schlugen sich unsere Mannschaften wacker. Bei der VSGO I holte Dmitri einen vollen Punkt, während Wolfgang, Matthias, Carsten und Stefan remisieren konnten. Niederlagen von Lothar und Domagoj sowie ein unbesetztes Brett führten dann doch zur knappen 3:5 Niederlage. Das knappe Match macht aber Mut für die folgenden Begegnungen. In Vollbesetzung scheint die Mannschaft gegen jeden Gegner bestehen zu können.

Die VSGO II war heute in Büdingen eine bunte Mischung aus drei Mannschaften

Durch die Abstellung von vier Spielern an die erste Mannschaft und Urlaubsabwesenheiten brachte die VSGO II nur drei Stammspieler an den Start. Fünf Spieler aus der dritten und vierten Mannschaft fanden sich plötzlich statt auf Kreisniveau auf Hessischer Ebene wieder. Und sie machten ihre Sache überraschend gut. Mannschaftsführer Jan gelang ein voller Punkt. Horst, Ludwig und Lennart remisierten. Zwar gingen die anderen Bretter verloren, aber das 2,5:5,5 war aller Ehre wert. Bei der nächsten Runde in zwei Wochen in Offenbach hoffen wir, dass die Urlauber zurück sind, und die Teams in Stammbesetzung antreten können. Den Spielern der VSGO III und IV gilt ein großes Dankeschön, dass sie sich an zwei Tagen hintereinander an die Bretter gesetzt haben und unsere beiden ersten Teams so gut unterstützt haben.

Aufrufe: 133

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn + 2 =