Sensationserfolg mit Platz 14 bei der Seniorenmannschaftsweltmeisterschaft!!!

Auf Rhodos fanden dieses Jahr vom 15. bis 25. April 2019 die Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaften statt. In der Altersklasse 50+ war die VSG 1880 Offenbach mit einer eigenen Mannschaft dabei. Rolf Zimmermann, Michael Höhn, Peter Wolff, Carsten Theuer und Udo Lanz nahmen es als krasse Außenseiter in dem mit Großmeistern gespickten Feld mit der Weltelite auf. Der Turnierfavorit USA und spätere Weltmeister brachte mehr als 2500 ELO-Punkte im Durchschnitt an die vier Bretter, Armenien und Island hatten nicht viel weniger aufzuweisen. Unsere Offenbacher folgten mit “nur” 1972 ELO-Punkten auf Platz 23 der Setzliste. Aber der Underdog Offenbach wusste zu überraschen. Doch der Reihe nach:

Zum Auftakt gelang der Mannschaft ein überraschendes 2:2 gegen das mehr als 200 ELO-Punkte höher geratete Frauennationalteam aus Russland.

2:2 gegen Russlands Frauen hieß es am Ende

Gegen die an Platz 16 gesetzten Deutsche Frauennationalmannschaft gab es in der Folgepartie dann allerdings eine deutliche 0,5:3,5 Niederlage. Gut erholt wurde in der dritten Runde dann Finland mit 2,5:1,5 geschlagen. Nach drei Runden rangiert das Team damit mit 1,5:1,5 Punkten auf einem unerwartet guten Platz 14 der Tabelle.

Schach unter Palmen: Unsere VSGO-Delegation vor Ort

In der 4. und 5. Runde gab es allerdings nicht all zu viel zu lachen. Mit 0,5:3,5 gegen Österreich und 1:3 gegen die Athens Vets bekam die Mannschaft ihre Grenzen aufgezeigt.

Davon unbeeindruckt wurde in der 6. Runde dann ein gutes 2,5:1,5 gegen Wales eingefahren. Gegen Uruguay war man in der 7. Runde mit einem 0,5:3,5 dann allerdings chancenlos. Mit umgekehrten Vorzeichen galt dies in der Vorschlussrunde für Schweden 2 als Schlusspurtauftakt. Unsere Offenbacher konnten die Partie mit 3,5:0,5 für sich entscheiden und lagen vor der Schlussrunde gegen die favorisierten Osloer Schakselskap auf einem sehr, sehr guten 18. Tabellenplatz! Und dann die Sensation! Gegen Oslo gelang ein 2,5:1,5 Sieg, so dass die Mannschaft mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 9:9 Punkten bei vier Siegen und einem Remis auf dem 14. Tabellenplatz ins Ziel lief. Ein ebenso unerwarteter wie großartiger Erfolg in dem mit lauter Nationalmannschaften gespickten Turnier. Nur mal so zum Vergleich: Die Deutsche 50+ Nationalmannschaft mit drei Großmeistern und zwei Internationalen Meistern mit einem ELO-Schnitt von 2433 hatte am Ende auch nur zwei Mannschaftspunkte mehr aufzuweisen.

Unsere Weltmeister der Herzen: Peter, Udo, Michael, Rolf & Carsten

Wer die Weltmeisterschaft über alle 9 Runden nachvollziehen möchte, die Turnierergebnisse sowie die Veranstalterhomepage mit Link zu den Livebrettern lassen keine Wünsche offen.

Hits: 82

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.