Ligaspieltag: Frauen, Pokal, Jugend und 1. Mannschaft holen 5 von 6 möglichen Siegen

Gleich sechs Heimspiele standen am Wochenende 30.11./1.12. auf dem Programm. Fünf davon sollten am Sonntag stattfinden, doch dafür ist unser Vereinsheim viel zu klein. Zum Glück wollte Eschborn in der Frauenregionalliga ohnehin lieber am Samstag spielen. In den Jugendligen stimmten Neuberg und Gründau dankenswerter Weise einer Verschiebung auf Sonntag 10 Uhr zu, so dass um 14 Uhr unsere 1. Mannschaft in der Verbandsliga Süd das Spiellokal nur noch mit der 3. Jugendmannschaft teilen musste. Der Jugendgegner SF Hailer-Meerholz wollte leider wie schon im Vorjahr trotz langer Vorankündigung weder einer anderen Uhrzeit, einem anderen Termin oder einem Tausch der Runden zustimmen, so dass am Sonntag Nachmittag alle etwas zusammenrücken mussten.

Los ging es am Samstagvormittag in der Frauenregionalliga. Offenbach gegen Eschborn war so etwas wie das vorgezogene Endspiel um den Klassenerhalt, auch wenn es erst die zweite Runde war. Unsere VSG konnte mit Rosalie, Annette, Antje und Laura in der Stammbesetzung antreten (siehe Titelbild). Eschborn fehlte das erste Brett, das aber nahezu gleichwertig ersetzt werden konnte. Es sollte also spannend werden. Nach zweieinhalb Stunden bekam Antje als erste ein Remisangebot. Die Computeranalyse später ergab, dass Antje es zurecht angenommen hatte. Es stand also 0,5:0,5. Als nächstes musste Laura leider nach langem Kampf die Segel streichen. Zwar hatte ihre Gegnerin die Eröffnung ungenau gespielt und Laura die sich daraus ergebenden Schwächen erkannt. Doch sie griff zu früh an, ohne die eigene Entwicklung vollendet zu haben. Die Schutzfigur des noch nicht rochierten Königs wurde daraufhin gefesselt, später geschlagen und im Anschluss dann die ganze Partie verloren, 0,5:1,5. Jetzt mussten Rosalie und Annette gewinnen. Und beide strengten sich an. Rosalies Partie stand lange Zeit sehr ausgeglichen, doch im Bauernendspiel zeigte Rosalie einmal mehr, dass kleine Unaufmerksamkeiten zum Gewinn reichen können, 1,5:1,5. So war es einmal mehr an Annette, die längste Partie des Tages bis nach 16 Uhr zu bestreiten. Letztendlich erspielte Annette aber recht souverän und verdient trotz komplexer Stellung den vollen Punkt heraus und setzte den 2,5:1,5 Schlusspunkt gegen sympathische und stets faire Eschbornerinnen. Mit drei Mannschaftspunkten bedeutet dies erstmal Platz zwei in der Tabelle. Ob das schon zum Klassenerhalt reicht, ist allerdings bei drei noch ausstehenden Runden gegen die Ligafavoriten offen. Aber die Ausgangslage ist gut.

Im direkten Anschluss um 18 Uhr war dann Pokalzeit, Offenbach 1 gegen Ronneburg 2 lautete die Zweitrundenauslosung im Heinz-Köhler-Pokal. Leider konnte unsere VSG mit Ludwig, Matthias und Carsten nur drei Bretter besetzen. Doch die drei ließen sich davon nicht beirren und spielten auf Sieg. Matthias und Carsten konnten auch tatsächlich volle Punkte einfahren, während Ludwig mit einem Remis das Weiterkommen in die dritte Runde absicherte, ein schöner Erfolg.

Der Sonntag begann dann mit einem Schreck, die S-Bahnen fuhren nicht. Jugendleiter Udo setzte sich ins Auto und sorgte mit persönlichem Fahrservice für die Teamvervollständigung. Voller Einsatz für die VSG! Die erste Mannschaft in der Jugend-A-Liga trat gegen Neuberg 2 an. Zwar blieb bei beiden Teams das vierte Brett unbesetzt, doch Lennart, Rodrigo und Filip ließen sich wie schon die Pokalmannschaft am Vorabend nicht irritieren und kämpften um den Sieg. Und tatsächlich gelangen Lennart und Filip die vollen Punkte. Rodrigo sicherte mit seinem Remis den 2,5:0,5 Erfolg ab! Mit diesem doppelten Punktgewinn war vorher nicht zu rechnen gewesen. In der Tabelle wurde dies mit dem Sprung auf den 2. Platz belohnt. Zeitgleich spielte in der Jugend-B-Liga unsere dritte Mannschaft gegen Gründau 2. Leider blieb unser erstes Brett unbesetzt, so dass die Mannschaft mit 0:1 in das Match startete. Zwar konnte Malak voll punkten, doch Naina und Benjamin mussten sich geschlagen geben. Das 1:3 sollte an diesem Wochenende die einzige Niederlage einer VSG-Mannschaft bleiben. Am Nachmittag folgte dann noch die 3. Jugendmannschaft gegen Hailer-Meerholz 1 parallel zur Verbandsligarunde. Jan, Win, Thanh Lam und Alexander ließen nichts anbrennen und fuhren einen ungefährdeten 3,5:0,5 Erfolg ein. Die Mannschaft schob sich so ebenfalls auf den 2. Tabellenplatz vor.

Ebenfalls am Nachmittag war die erste Mannschaft der Erwachsenen gegen Flörsheim 1 in der Verbandsliga Süd am Start. Gleich vier Stammspieler mussten ersetzt werden, doch die “2. Garde” machte ihre Sache gut. Wolfgang, Dominik, Michael und Ulrich holten volle Punkte, Matthias machte mit seinem Remis das 4,5:3,5 komplett. Mit 4:4 Punkten rangiert das Team nun ziemlich genau in der Tabellenmitte. Das nächste Spiel Ende Januar findet beim Aufstiegsaspiranten und Hessenligaabsteiger in Bensheim statt, ein echter Härtetest also.

Aufrufe: 52

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.