Schöne Weihnachtsfeier bis tief in die Nacht

Am Freitag, den 13.12.19 fand das traditionelle Weihnachtsblitzturnier der VSG statt. Susanne hatte zur Freude aller für ein leckeres Buffet und Matthias für guten Wein gesorgt, so dass niemand mit leerem Magen an die Bretter musste.

Bei aller ausgelassener Stimmung war aber aber auch Zeit für einen Rückblick und Erinnerungen an unser ehemaliges Vorstandsmitglied Peter Wolff, der selber viele Jahre mit Ehefrau Beate die Weihnachtsfeier gestaltet hatte, und Anfang Dezember viel zu früh verstorben war.

Zwanzig mutige VSGler samt Gästen aus Heusenstamm und Bischofsheim wagten sich nach fester und flüssiger Stärkung im Modus jeder gegen jeden an die Bretter, unerwartete Überraschungen inklusive.

Zur Halbzeit wurde das Turnier zur Ehrung der Jahressieger in den einzelnen Jahreswertungen unterbrochen, die allesamt mit kleinen Geldpreisen belohnt wurden:

Stadtmeisterschaft:

Meisterklasse:
1. Ulrich Sandten (links)
2. Lothar Trumpp (rechts)
3. Rolf Zimmermann (nicht auf dem Bild)
Vormeisterklasse:
1. Jan Füssel (Mitte)
2. Tom Werner mit Sonderpreis bester Jugendlicher (nicht auf dem Bild)
3. Rosalie Werner (links) mit Sonderpreis beste Frau
Standardklasse:
1. Ovcia Milner (nicht auf dem Bild)
2. Florin Werner (rechts)
3. Alexander Kreuzer (nicht auf dem Bild)

Schnellschachjahreswertung:

Jahreswertung Schnellschach:
1. Horst Müller (Mitte)
2. Ulrich Sandten (links)
3. Ludwig Czech (rechts)

Blitzschachjahreswertung:

Jahreswertung Blitzschach:
1. Ulrich Sandten (Mitte)
2. Wolfgang Jakel (rechts)
3. Horst Müller (links)

Im Anschluss an die Ehrungen wurde dann munter bis halb eins in die Nacht weiter geblitzt. Nach 19 langen Runden standen dann auch die Weihnachtsblitzmeister fest:

Jugendspieler Dominik Laux war an diesem Abend nicht zu stoppen. Mit 17,5/19 setzte er sich souverän vor den beiden letzten Stadtmeistern und “alten” Hasen Ulrich Sandten und Lothar Trumpp durch. Doch nicht nur die drei ersten sondern alle Teilnehmer wurden noch mit bunten, süßen Weihnachtstüten belohnt.

Müde, aber glücklich, machten sich danach alle auf den Heimweg. Für den/die ein oder andere(n) sollten am Wochenende ja noch wichtige Ligaspiele auf dem Programm stehen.

Aufrufe: 81

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.