Schachjugend auch in den Ferien aktiv – Sarah jetzt Nr. 2 in der Deutschen Rangliste

Weder Ferien noch Hitze halten unsere Kinder und Jugendlichen vom Schachspielen ab. Gerade die zahlreichen Sommerturniere werden gerne besucht.

Vom 29. bis 31.7.22 fand in Willingen die nächste Qualifikationsrunde zur Deutschen Amateurmeisterschaft statt. Hier wird in Gruppen ungefähr gleich starker Spielerinnen und Spieler gegeneinander gekämpft. Sarah scheint dieses Format zu liegen. Wie schon in Darmstadt spielte sie sich ganz nach vorne und konnte mit 4/5 einen sensationellen 2. Platz belegen. Das entsprach einer Spielleistung von 1810, wird die DWZ auf ca. 1667 steigern und bedeutet auch in der Deutschen U12w-Rangliste erstmal den zweiten Platz. Da kann man einfach nur “wow” sagen! Herzliche Glückwünsche! Und mit Preisgeldern inklusive der Sachpreise von EUR 350 hat sich das Taschengeld auch vervielfacht. Aber das war noch nicht alles. Im gemischten Doppel mit unserem Hessischen Kaderleiter Uwe Kersten wurde ebenfalls der zweite Platz belegt. Ebenfalls erfolgreich mit dem dritten Platz in der A-Gruppe der Besten war übrigens Sarahs Papa, der aber (noch) nicht für die VSG an den Start geht. Und auch der jüngere Bruder konnte in der G-Gruppe mit Platz 11 überzeugen. Gewonnen wurde diese übrigens von unserem Trainingsmitglied Anton, der mit seiner Erstmitgliedschaft allerdings für Bad Homburg an den Start geht. Auch da gratulieren wir herzlich!

Alle Ergebnisse und Tabellen gibt es hier.

Über insgesamt sieben Runden ging in Frankfurt vom 24. bis 31.7. das Trakehner Open. Mit Oleg, Sophie, Kyriakos, Sepas, Lennart und Maksim waren gleich sechs VSGler(innen) am Start. In bestechender Form in diesem mit einem GM, einem IM und zwei FMs gespickten Turnier zeigte sich Oleg. Mit 4/7 kam er auf einen hervorragenden 15. Platz! Auch das dürfte mit einem kräftigen DWZ-Gewinn einhergehen. Für die U10-DVM in Düsseldorf scheint Oleg bestens vorbereitet zu sein. Das gilt auch für seinen Mannschafts- und Vereinskollegen Kyriakos, der mit 3/7 ebenso wie Lennart und Sophie sehr ordentlich spielte. Eine Performance von 1356 liegt auch gut 300 Punkte über seiner bisherigen DWZ. Eine tolle Leistung! Maksim folgte mit 2,5 Punkten während Sepas leider aufgrund seines kranken Bruders früh im Turnier ausscheiden musste. Aber in 10 Tagen geht es in Düsseldorf ja schon wieder an die Bretter.

Natürlich gibt es auch vom Trakehner Open alle Ergebnisse und Tabellen.

Ein kompletter Reinfall war allerdings das Blitzturnier im Rahmen des Trakehner Opens. Lieblos, ohne Computer wurden in zwei Stunden vier Runden mit fragwürdiger händischer Auslosung gespielt. Manch einer hatte eine spielfrei Runde nach der anderen. Andere spielten mehrfach gegeneinander. Um 16 Uhr wurde dann abgebrochen, weil der Raum anderweitig vergeben war. Mit der versprochenen und beworbenen Blitz-Elo-Auswertung wird es somit auch nichts werden. Von der VSG waren Tom, Rosalie, Lennart, Florin und Oleg extra dafür angereist. Das Fazit war einhellig, schade um die Zeit und das Startgeld. Organisationsfehler können passieren, aber hier schien zu keinem Zeitpunkt ein ernsthaftes Interesse bestanden zu haben, ein wirkliches Blitz-ELO-Turnier auf die Beine zu stellen. Von einer erneuten Teilnahme werden wir daher absehen.

Aufrufe: 80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vier + zwölf =