Offenbacher Schulen gewinnen 2x den Hessischen Schulschachpokal und erzielen tolle Platzierungen

Am Mittwoch, den 7. November 2018, spielten rund 110 Mannschaften aus ganz Hessen in Bad Hersfeld in mehreren Altersgruppen den Hessischen Schulschachpokal aus. Aus Offenbach hatten sich Beethoven-, Erasmus- und Leibnizschule zusammen einen Bus gemietet und fuhren mit 56 Schülerinnen und Schülern sowie ihren Begleitungen am frühen Morgen nach Bad Hersfeld. Das frühe Aufstehen sollte sich lohnen.

Die 110 Teams passen gar nicht auf ein Foto

Gespielt wurden in allen Altersklassen sieben Runden Schnellschach mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler. Im Grundschulturnier war die Erasmus-Grundschule mit fünf Mannschaften am Start. Die Beethovenschule war erstmals mit einer Mannschaft dabei. Wie in den Vorjahren setzte sich die Erasmusschule gleich in der Spitzengruppe fest und spielte bis zum Ende um die Pokale. Ein solcher wurde diesmal leider aber um die Winzigkeit von einem halben Brettpunkt verpasst. Die Plätze 4 und 5 sowie 16, 19 und 21 sind aber aller Ehre Wert. Die leider krankheitsbedingt dezimierte Mannschaft der Beethovenschule kam bei ihrer ersten Turnierteilnahme auf Hessenebene zu einem respektablen 20. Platz. Mit vier Spielern wäre man in diesem leistungsdichten Turnier sicherlich Richtung Top 10 gekommen.

Erasmus I im sehr knappen “Endspiel” gegen Kinzigatlschule Gründau

Die Mannschaft der Beethovenschule mit AG-Leiter IM Stefan Solonar

Eine Altersklasse höher ließ die Leibnizschule nichts anbrennen. Unsere Vereinsmitglieder Rosalie Werner, Laura Dixon, Josefin Hentschker und Lennart Bergmann fuhren mit 14 von 14 möglichen Mannschaftpunkten einen Start-Ziel-Sieg ein und gewannen den Hessischen Schulschachpokal in der Altersgruppe bis Jahrgang 2006 und jünger äußerst souverän. Die zweite Mannschaft der Leibnizschule kam auf einen beachtlichen 6. Platz unter den 32 Teams dieser Wertungsgruppe, die dritte Mannschaft auf Platz 22.

Souveräne GewinnerInnen des Hessischen Schulschapokales!

In der Spielklasse der Jahrgänge 2004 und 2005 war die Leibnizschule ebenfalls am Start. Hier war Platz 18 unter 24 Startern bei fast ausgeglichenem Punktverhältnis das Endergebnis.

In der “Königsklasse” der ältesten Schüler ab Jahrgang 2003 und älter konnten Tom Werner, Kolja Hegmann, Maxim Warburg und Stefan Vujadinovic den Hessischen Schulschachpokal gewinnen, eine großartige, vorher nicht erwartete Leistung.

Sieger in der “Königsklasse”

Parallel zu den anderen Wertungsgruppen wurde noch eine reine Mädchenwertung ausgespielt. In der Altersgruppe bis 14 Jahre gelang dem Mädchenteam der Leibnizschule mit Lea Wagner, Erva Tandogac, Malak Boutayeb und Yu-Han Lin ein hervorragender zweiter Platz und damit ebenfalls der Gewinn eines großen Pokales.

2. Platz in der Mädchenwertung U14

Der gastgebenden Gesamtschule am Obersberg sowie der veranstaltenden Hessischen Schachjugend gilt ein großes Dankeschön für ein perfekt organisiertes Turnier und einen tollen Schachtag!

Hits: 49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.