Horst Müller holt zum 17. Mal den Stadtmeistertitel und zum zweiten mal das Trippel!

In gewisser Weise war die VSG 1880 Offenbach ein Gewinnerverein in der Coronazeit. Durch konsequente Umstellung auf Online-Angebote gelang es als einem von wenigen Vereinen im Rhein-Main-Gebiet sogar trotz Lockdowns und ausgefallener Präsenzveranstaltungen neue Mitglieder aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu gewinnen. Nicht stattfinden konnte aber die traditionelle Offenbacher Stadtmeisterschaft. Das änderte sich zum Glück wieder im September 2022. Das Traditionsturnier wurde seit 1947 mit Ausnahme der Coronajahre jedes Jahr ausgetragen. Die Auflage 2022/23 wurde zum Wiedereinstieg nicht in nach Spielstärke gegliederten Gruppen sondern im sogenannten Schweizer System ausgetragen. Der neue Modus kam offensichtlich an, 22 Spielerinnen und Spieler zwischen 8 und 83 Jahren folgten der Einladung und machten mit, darunter besonders viele Jugendliche.

Nach sieben Runden stand im Mai 2023 der Sieger fest. Mit 6,5 von sieben möglichen Punkten gewann der mit 83 Jahren älteste Turnierteilnehmer und zweitältester noch aktive Spieler der VSG 1880 Offenbach seinen bereits 17. Titel, eine bemerkenswerte Leistung! Horst Müller hat somit seit den 1960er Jahren in jedem Jahrzehnt mindestens einen Titel geholt. Doch damit nicht genug. Zum zweiten Mal gewann Horst Müller gleichzeitig die Jahreswertung der Blitz- und Schnellschachturniere, sozusagen das Trippel der öffentlichen Schachturniere in Offenbach.

Der sportliche Erfolg ist das eine, doch Horst Müller ist für den Verein sehr viel mehr. Im Laufe der Jahre gab es so gut wie kein Vorstands- und Traineramt, das er nicht ausgeübt hat. Aktuell ist er im Vorstand für das Schulschach zuständig und freut sich, dass am 20. Juni 2023 in der Mathildenschule nach drei Jahren Pause wieder die Offenbacher Grundschulmeisterschaft ausgerichtet werden kann. Anmeldungen dazu nimmt er persönlich unter mueller.of@arcor.de entgegen. Neben dem Schach schwingt Horst Müller zum Ausgleich in Bad Orb Jossgrund im dortigen Golfclub den Schläger. Der Fokus des ehemaligen A-Trainers gehört aber dem Vereinsnachwuchs. Auch wenn er seit einigen Jahren keine Trainingsgruppe mehr betreut, bietet er regelmäßig in den Ferien Sondertrainings an und wird in der kommenden Saison die zweite Mannschaft der VSG in eine Nachwuchsmannschaft umbauen. “Nur mit aktiven Jugendlichen hat der Verein eine Zukunft”, ist Horst Müller überzeugt. Kein Wunder, dass der ehemalige Haupt- und Realschullehrer bei den Kindern und Jugendlichen des Vereins so beliebt ist. Aber die Jugend ist Horst Müller auch auf den Fersen. In der letzten Runde der Stadtmeisterschaft kam es zum Duell des jüngsten und ältesten Teilnehmers. Der achtjährige Sepas Zargaran, im Vorjahr schon bei der U8-Weltmeisterschaft angetreten, zeigte ein beherztes Spiel und hätte fast zählbares mitgenommen. Doch Horst Müllers Erfahrung setzte sich nochmal durch. Sepas belegte letztendlich einen starken siebten Platz.

Vizemeister wurde ein Schüler von Horst Müller, der neunzehnjährige Tom Werner. Dieser leistete sich genau eine Niederlage im Turnier, natürlich im direkten Duell um den Titel gegen Horst Müller. Wer weiß, vielleicht gelingt im kommenden Jahr der Wechsel an der Spitze? Auch an anderer Stelle folgte Tom Horst Müller nach. So leitet der Student des Grundschullehramts und ehemalige Leibnizschüler das Kinder- und Jugendtraining am Dienstag um 17 Uhr in der Leibnizschule. Neueinsteiger sind auch dort herzlich willkommen.

Ebenfalls aufs “Treppchen” kam als Drittplatzierter Niklas Elser. Der (noch) vereinslose Hobbyspieler kam auf starke fünf Punkte und ließ zahlreiche Vereinsspieler, darunter auch Spieler der ersten Erwachsenenmannschaft, hinter sich. Tejashwini Chebolu, Schülerin in der sechsten Klasse an der Leibnizschule und erst vor zwei Jahren aus Indien nach Offenbach gezogen, holte drei Punkte im Turnierverlauf und gewann damit den Stadtmeisterinnentitel.

Die Siegerehrung findet traditionell immer auf der Weihnachtsfeier der VSG 1880 Offenbach statt. Deutlich früher, im September 2023 wird dann schon die Stadtmeisterschaft 2023/24 starten. Mitspielen können alle Offenbacher, eine Vereinsmitgliedschaft ist dafür nicht erforderlich. Auf unserer Homepage sowie in der Lokalpresse wird rechtzeitig darüber informiert.

Visits: 169

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert